10. VDMA-Kühlturmtagung

„Lebenszyklus von Rückkühlanlagen“

3. Dezember 2013

Über 100 Experten und Entscheidungsträger aus Gebäude- und Klimatechnik, Industrie, Kraftwerken, Ingenieurbüros, Planer, Behörden und Sachverständige informierten sich im Rahmen der 10.Kühlturmtagung des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) über den aktuellen Stand der Rückkühltechnik.

Über 100 Experten nahmen an der 10.Kühlturmtagung des VDMA teil.

Über 100 Experten nahmen an der 10.Kühlturmtagung des VDMA teil.

Unter dem Motto „Lebenszyklus von Rückkühlanlagen“ thematisierten die Beiträge der Tagung am 28.November in Frankfurt am Main u.a. Hygieneanforderungen an Verdunstungskühlanlagen, Wasserbedarf von Rückkühlwerken sowie effiziente Wasseraufbereitung und Wasserbehandlung, Materialien für den Kühlturmbau, After Sales Service und vorbeugende Instandhaltung sowie Planung und Projektierung von Kühltürmen im kommerziellen Gebäudebereich und in Industrie- und Kraftwerksanwendungen. Damit gab die Tagung den anwesenden Marktpartnern wesentliche Hinweise auf wichtige Einflussfaktoren auf den über den Lebenszyklus betrachteten wirtschaftlichen Betrieb von Rückkühlanlagen und Anhaltspunkte für künftige Investitionsplanungen.

Friedhelm Körner, Vorsitzender der VDMA-Fachabteilung Rückkühltechnik

Friedhelm Körner, Vorsitzender der VDMA-Fachabteilung Rückkühltechnik

Es gilt, „ein Bewusstsein für die Bedeutung von Kühltürmen im Hinblick auf die Gesamteffizienz von Systemen zu schaffen“, sagte Friedhelm Körner, Vorsitzender der VDMA-Fachabteilung Rückkühltechnik. „Um im Lebenszyklus von Rückkühlanlagen alle Effizienzpotenziale zu heben, bedarf es eines gemeinsamen Verständnisses aller Marktpartner: vom Hersteller über Planer, Ingenieurbüros, Lieferanten der Wasseraufbereitungstechnik bis zum Betreiber“, so Körner in seinem abschließenden Statement.

Besondere Aufmerksamkeit wurde dem erstmals präsentierten VDMA-Positionspapier „Wirtschaftlichkeit und CO2-Fußabdruck von Verdunstungs- und Hybridkühlern“ zuteil, welches in zwei Vorträgen hinsichtlich seiner Ziele und Inhalte sowie seiner Anwendbarkeit in der Praxis vorgestellt wurde. Kommentare und ergänzende Hinweise werden auf der Geschäftsstelle der Fachabteilung Rückkühltechnik entgegengenommen und in die geplante Fortschreibung des Papiers einbezogen.

www.vdma.org