Wissenschaft/Kältetechnik-Adsorption

Schnelle Simulationsmodelle für Adsorptionskältemaschinen: Einführung

10. Januar 2014

Erschienen in: Ausgabe KI 12/2013

Die Bedeutung effizienter, dezentraler und regenerativer Energieversorgungssysteme nimmt angesichts des Atomausstiegs und des Ziels der Reduktion der Treibhausgasemissionen zu. Dadurch bekommt die gekoppelte Nutzung von Strom und Wärme aus der klimaschonenden Bereitstellung von Biomasse und Solarenergie eine große Bedeutung. Ziel des dreijährigen Forschungsprojekt „Regenerativ betriebene, innovative Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage“ war die Integration eines regenerativ betriebenen Blockheizkraftwerks (BHKW), einer thermischen Solaranlage und einer Adsorptionskältemaschine (AdKM) in ein effizientes Energiesystem kleiner Leistung (< 15 kW). Für die Optimierung des Energiesystems wurde eine Jahressimulation erstellt, in welcher das Modell der AdKM den Schwerpunkt bildete. Mit dem Gesamtmodell wurden u.a. die effizientesten Speicher-Größen und Kombinationen unterschiedlicher Wärmequellengrößen untersucht.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren