Deutscher Kälte- und Klimatechnischer Verein

Deutsche Kälte- und Klimatagung 2016 in Kassel

2. November 2016

2016 ist der Deutsche Kälte- und Klimatechnische Verein (DKV) zum ersten Mal mit seiner Jahrestagung in Kassel zu Gast, und zwar im Kongress Palais Kassel. Das Vortragsprogramm umfasst in diesem Jahr 117 Beiträge an zwei Tagen in den fünf Arbeitsabteilungen des DKV.

Die einzelnen Abteilungen bieten am Donnerstag, dem 17.11. und Freitag, dem 18.11. das folgende Programm:

  • Kryotechnik: Kryogene Großanlagen, Sicherheitsventile/Flüssighelium, Neue Konzepte und Grundlagen, LNG/LH2 und Energietechnik
  • Grundlagen: Prozesse, Stoffwerte, Öl, Verdampfung; Phasenwechselmaterialien, Absorption; Abwärmenutzung, Ionische Flüssigkeiten, Sorption
  • Komponenten: Verdichter, Wärmeübertrager, Rückkühlsysteme; Anlagen; Kältemittelsituation, Ejektoren
  • Kälteanwendung: Effizienz, Optimierung, R-744, Mobile Anwendungen Schienenfahrzeuge, Supermarkt
  • Klimatechnik und Wärmepumpenanwendung: Klimaanlagen Konzepte – Simulationen; Raumluftqualität und Behaglichkeit, Wärmepumpen für Wohngebäude und Gewerbe, Modernisierung im Bestand, Hochtemperatur- und Industriewärmepumpen, Wärmepumpen – Systemoptimierungen.

Am Donnerstagmorgen wird es einen Festvortrag zu „Elektromobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzellen – Stand und Perspektiven“ von Prof. Dr. Thomas von Unwerth von der Technischen Hochschule Chemnitz geben. Der Plenarvortrag wird von Prof. Dr. Volker Quaschning von der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin zu den „Anforderungen an die deutsche Energie- und Wärmeversorgung durch das Pariser Klimaschutzabkommen“ gehalten.

Der Mittwoch (16.11.) ist ab 11:30 Uhr der Studentenveranstaltung und der Informationsbörse vorbehalten. 18 Studierende stellen ihre Arbeiten aus allen Teilen der Kälte-, Klima-, Kryo- und Wärmepumpentechnik vor.

In diesem Jahr finden fünf Besichtigungen statt:

  • Viessmann Werke GmbH & Co. KG in Allendorf/Eder
  • AKG Verwaltungsgesellschaft mbH in Hofgeismar
  • Konvekta AG in Schwalmstadt
  • Museum für Sepulkralkultur in Kassel
  • Universität Kassel, FG Technische Thermodynamik.

Die Tagung wird durch ein umfangreiches und abwechslungsreiches Rahmen- und Begleitprogramm ergänzt. Der DKV empfiehlt am Mittwoch das Museum für Sepulkralkultur (Deutschlands einziges Museum zu den Themen Sterben, Tod, Trauern und Gedenken) und am Samstag geht es in das Technik-Museum Kassel. Hier sind 300 Jahre Industrie- und Technikgeschichte zum Anfassen zu erleben.

Die detaillierten Unterlagen finden Sie unter

www.dkv.org