Mehr Flexibilität in der Raumplanung

Neue Flachkanäle für Außen- und Fortlüftung ohne Raumverlust

12. Mai 2017

Völlig neu konzipierte Flachkanäle, die erstmals raumsparende Einbaulösungen im Neubau wie in Bestandsimmobilien ermöglichen, stellt die Schütz GmbH & Co. KGaA vor. Die Flachkanäle sind ab sofort europaweit exklusiv bei Schütz verfügbar und für Airconomy einsetzbar.

Mit den neuen Flachkanälen von Schütz lassen sich sowohl im Neubau wie in der Sanierung von Bestandimmobilien sonst unvermeidliche Verluste in der Raumhöhe verhindern.

Mit den neuen Flachkanälen von Schütz lassen sich sowohl im Neubau wie in der Sanierung von Bestandimmobilien sonst unvermeidliche Verluste in der Raumhöhe verhindern.

Immer häufiger werden heute Systeme zur kontrollierten Raumlüftung in Neubauten eingeplant oder nachträglich in Bestandsimmobilien eingebaut. Dabei steht nicht nur eine einwandfreie Funktion hinsichtlich Luftqualität, Entfeuchtung und Energieeffizienz im Mittelpunkt der Erwartungen. Die Systemkomponenten, insbesondere die Kanalleitungen für Außen- und Fortluftführung, sollen auch unauffällig, möglichst unsichtbar im Gebäude integriert sein. Bislang bestand die verbreitete Standardlösung darin, die Luftkanäle unter der Decke zu verlegen. Allerdings musste dafür die Decke abgehängt werden – ein entsprechender Raumverlust in den betroffenen Räumen war die Folge.

Die neuen Flachkanäle, die zu 100 % im Hause Schütz gefertigt werden, bieten hier erstmals eine Alternative: Speziell zur Integration in die Bodenkonstruktion konzipiert, weisen die dampfdicht isolierten Flachkanäle mit 85 mm eine deutlich geringere Bauhöhe im Querschnitt auf. Dabei gewährleisten sie dennoch die erforderlichen Luftstrommengen und entsprechen darüber hinaus der Norm DIN1946 T6, nach der Außen- und Fortluftkanäle dampfdicht isoliert sein müssen.

Als Komponenten fügen sich die neuen Flachrohre nahtlos in das unternehmenseigene System „Airconomy“ ein. Bei Airconomy handelt es sich um ein Komplettsystem, das nicht nur die klassische Warmwasser-Fußbodenheizung mit kontrollierter Be- und Entlüftung und Wärmerückgewinnung kombiniert. Es bietet außerdem die Möglichkeit zur bedarfsgerechten Kühlung. Airconomy heizt oder kühlt den Raum über eine Flächenheizung, allerdings führt das System zusätzlich frische, gefilterte Luft kontrolliert unter den Heizrohren in das Gebäude. Das Airconomy Systemmodul dient dabei als Wärmetauscher und bringt die Frischluft genau auf die gewünschte Raumtemperatur. Die Geometrie des Systemmoduls sorgt darüber hinaus für eine sehr leistungsstarke Schalldämpfung und erfüllt außerdem auch alle Anforderungen, die aufgrund steigender Sensibilität durch Allergien und Hygiene entstehen.

Die neuen Flachkanäle können ebenso nachträglich in Bestandsimmobilien eingebaut werden, soweit der Bodenaufbau mindestens 16 cm aufweist. Eine kollisionsfreie Kanalführung in der Planung vorausgesetzt, lassen sich mit den neuen Flachkanälen sowohl im Neubau wie in der Sanierung von Bestandsimmobilien sonst unvermeidliche Verluste in der Raumhöhe verhindern.

www.airconomy.net