Logistik-Projekt

ebm-papst eröffnet Versandzentrum in Mulfingen-Hollenbach

18. Mai 2017

Die ebm-papst Gruppe hat ihr neues zentrales Versandzentrum in Mulfingen-Hollenbach mit einer Eröffnungsfeier am 17. Mai offiziell eingeweiht. Der Gebäudekomplex war in nur 15 Monaten Bauzeit entstanden und bietet dem Hightech-Unternehmen nun eine moderne und schnelle Logistikabwicklung.

An 51 Andockrampen verlassen täglich rund 300 Lkw das Unternehmen in Richtung der Kunden. Dabei werden jeden Tag ca. 1.700 Paletten versendet. „Wir sind in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Damit haben sich die Anforderungen an unsere Logistik entsprechend erhöht“, erklärt Stefan Brandl, Vorsitzender der ebm-papst Gruppengeschäftsführung, die Notwendigkeit des Neubaus. „Wir haben uns deshalb dazu entschieden, unsere verschiedenen Außenläger und lokalen Logistikstellen in einem zentralen Versandzentrum zusammenzufassen.“

Der Blick von oben auf das neue Versandzentrum in Hollenbach.

Der Blick von oben auf das neue Versandzentrum in Hollenbach.

Der große Vorteil des neuen Versandzentrums ist die direkte Nachbarschaft zum ebm-papst Produktionswerk in Hollenbach. Dazu erläutert Stefan Brandl: „Das Werk in Hollenbach ist unser größter Lieferant. Durch den angebundenen Standort sparen wir uns zahlreiche zeit- und kostenaufwendige Zwischentransporte der Produkte.“

Der Bau, der unter dem Gesichtspunkt der Unternehmensleitlinie „GreenTech“ entstand, ist bereits von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen mit dem höchsten Standard, Platin, vorzertifiziert worden.

Der Neubau bietet neben der Logistik noch großflächig Raum für weitere Abteilungen und Bereiche wie den Messebau und die IT. Insgesamt hat ebm-papst über 40 Mio. Euro in das Großprojekt investiert.

www.ebmpapst.com