Jugendförderung in Ungarn

Güntner ist Namensgeber für die örtliche Sporthalle am Standort Tata

23. Oktober 2017

Am 28. Juli 2017 wurde die neue Sportstätte „Güntner Arena” in Tata, Ungarn, offiziell übergeben. Der Bürgermeister von Tata und Tamás Schwarczenberger, Prokurist der Güntner Tata, unterschrieben dazu eine auf vier Jahre angelegte Vereinbarung.

Als größter Sponsor wurde Güntner nun auch Namensgeber der neuen Sportstätte in Tata.

Als größter Sponsor wurde Güntner nun auch Namensgeber der neuen Sportstätte in Tata.

Ziel der Vereinbarung ist die Förderung des lokalen Tata Athletic Club (TAC).
Das Unternehmen hatte in den letzten drei Jahren bereits den Bau der Turnhalle unterstützt, die Ende 2016 eröffnet wurde; als größter Sponsor wurde Güntner nun auch Namensgeber der neuen Sportstätte. Die Halle hat 1.500 m2 Sportfläche und bietet nicht nur drei Schulen Platz für den Sportunterricht, sondern ist auch Trainingsort für die örtlichen Handball- und Volleyball-Vereine. Darüber hinaus können dort Veranstaltungen wie Ausstellungen, Konzerte und natürlich Sportwettbewerbe stattfinden. Mit der Vereinbarung setzt Güntner sein Engagement für die lokale Sportentwicklung und speziell seine bereits über zwei Jahrzehnte währende Unterstützung des Tata Athletic Club fort.
Diese Förderung ist Teil der Unternehmensphilosophie: Die Firma Güntner sieht sich an ihren verschiedenen Standorten nicht nur als Arbeitgeber und Wirtschaftsfaktor, sondern begreift sich als Bestandteil auch der gesellschaftlichen und sozialen Infrastruktur. Daher setzt Güntner sich besonders für die Förderung von Kindern, örtlichen Institutionen und Sport ein. Der Tata Athletic Club vereint in sich alle diese Bereiche; mit der Förderung des Sportclubs wird also die Gesundheit der Kinder von Tata unterstützt. Auch Ottó Lázár, Präsident des TAC, lobte den Einsatz der Sponsoren, ohne deren Hilfe die Sporthalle nicht hätte gebaut werden können.
www.guentner.de