Messe

Mitsubishi Electric mit RC Group erstmals auf der Data Centre World

13. November 2017

Mitsubishi Electric nimmt mit seiner Marke RC Group erstmals an der Data Centre World vom 28. bis zum 29. November in Frankfurt am Main teil. Am Stand 119 wird das Unternehmen seine Lösungen zur sicheren und effizienten Kühlung von Rechenzentren vorstellen.

Darüber hinaus beteiligt sich der Hersteller mit Vorträgen zur energieeffizienten Kühlung neuer Rechenzentren und den Austausch von Bestandsanlagen aktiv an den Informationsveranstaltungen der Messe. „Wir wollen und werden mit der RC Group den Markt der Kühlung von Rechenzentren und IT-Einrichtungen aktiv angehen“, so Holger Thiesen General Manager, Living Environment Systems bei Mitsubishi Electric. „Dafür suchen wir den Dialog mit Entscheidungsträgern im IT- und Technologiebereich auch auf hoch spezialisierten Messen wie der Data Centre World.“ Im Mittelpunkt der Messepräsentation stehen das Kaltwassersystem „X-Type“ und die „CRC Rack Cooler“ Einheiten des Unternehmens.

Der Klimaschrank X-Type arbeitet aufgrund des Wärmetauschers in ungewöhnlicher X-Form äußerst effizient.

Der Klimaschrank X-Type arbeitet aufgrund des Wärmetauschers in ungewöhnlicher X-Form äußerst effizient.

Kaltwassersystem X-Type
Der auf Wasser als Energieträger basierende X-Type fällt besonders durch seine außergewöhnlichen Betriebsbedingungen auf. So wird mit einer vergleichsweise hohen Wasservorlauftemperatur von 18 °C und einer Wasseraustrittstemperatur von 28 °C gearbeitet. Moderne Rechenzentren stellen hohe Anforderungen an die Geräteeffizienz, erlauben dabei aber höhere Temperaturen. Laut ASHRAE 2011 sind Serveransaugtemperaturen von 27 °C zulässig. Genau auf diese Parameter hin wurde der X-Type ausgelegt.
Aufgrund des optimierten Wärmeübergangs und der Wassertemperaturen kann die Freikühlfunktion schon bei relativ hohen Außentemperaturen genutzt werden, sodass die mechanische Kühlung durch den Kompressor in dieser Zeit entfällt. Das Ergebnis im Vergleich zu konventionellen Kaltwassersystemen: Je nach Einsatzort können durchschnittlich 50 % mehr Freikühlstunden genutzt werden. Das kann die Energiekosten deutlich reduzieren. Ein weiterer Vorteil ist die ungewöhnlich hohe Temperaturspreizung von 10 K zwischen Wassereintritt und Wasseraustritt. Im Vergleich zu traditionellen Systemen kann hierbei die Temperaturdifferenz verdoppelt werden. Dies halbiert auch die Fördermenge der Pumpe bei einer Leistungsaufnahme, die ungefähr nur noch ein Achtel des ursprünglichen Energiebedarfes beträgt.
Der X-Type Klimaschrank ist in vier Baugrößen mit Kälteleistungen von 52 bis 182 kW erhältlich. Geliefert wird das Gerät in den Sektionen Filter, Kühleinheit und Lüfter. Der Kaltwasseranschluss kann von oben und unten erfolgen. Die Lüfter sind im Doppelboden angeordnet und sorgen hier mit kalter Luft für einen Überdruck. Die Racks ziehen die kalte Luft aus dem Doppelboden und kühlen damit die Server.

Die CRC Rack Cooler sind perfekt auf die Bedingungen der zusätzlichen Rack-Kühlung von Hochleistungs-Servern ausgelegt.

Die CRC Rack Cooler sind perfekt auf die Bedingungen der zusätzlichen Rack-Kühlung von Hochleistungs-Servern ausgelegt.

CRC Rack Cooler in vier Versionen
CRC Rack Cooler gewährleisten überall dort zusätzliche Kühlung, wo sie in den Racks von Rechenzentren und IT-Einrichtungen benötigt wird. Für maximale Energieeffizienz im 24/7 Betrieb werden die Verdichter über einen Inverter betrieben. Die Ventilatoren sind als „Hot-Swappable“ EC-Lüfter ausgeführt. Mit dem neuen „Dual coil Aufbau“ wird eine vollständig autonome Redundanz der Kühlfunktion und damit maximale Sicherheit für die Betreiber geschaffen. Die Einheiten sind in vier verschiedenen Versionen erhältlich und passen sich so perfekt an die Bedingungen der Racks an:
• CRCX: Rack Cooler mit Direktverdampfung in Kombination mit einer i-HCAT Verflüssigereinheit zur Außenaufstellung mit Inverter geregeltem Verdichter
• CRCC: Rack Cooler mit einem Kühlregister zum Anschluss an einen Kaltwassererzeuger
• CRCD: Rack Cooler mit Redundanz. Er ist mit einem Register für die Direktverdampfung zum Anschluss an eine i-HCAT Verflüssigereinheit und einem Kühlregister zum Anschluss an einen Kaltwassererzeuger ausgerüstet.
• CRCF: Rack Cooler mit indirekter freier Kühlung in Kombination mit der Außeneinheit i-HCFT
Die Rack Cooler können mit einer Breite von 300 mm oder 600 mm zwischen den Racks oder alternativ als direkte Rackkühlung aufgestellt werden. Mit dem integrierten dynamischen Temperatur-Management erhält das System über vier unabhängige Sensoren stets die aktuellen Temperaturdaten und gewährleistet so die punktgenaue Einhaltung der aktuell benötigten Temperatur sowie eine sichere Vermeidung von Kondensat in den Racks. Sowohl die Rack Cooler als auch die X-Type Geräte können untereinander vernetzt werden, um so eine aktive Redundanz sicherzustellen.
An beiden Tagen wird sich das Ratinger Unternehmen an den Fachvorträgen beteiligen. Am 28. November referiert Tim Krambrökers (Produkt Manager Chiller, Living Environment Systems, bei Mitsubishi Electric) um 12.40 Uhr im Energy Efficiency, Cost Management and DCIM Theatre zum Thema „Energieeffiziente Kühlung für neue Datencenter und den Austausch von Bestandsanlagen.“ Die Wiederholung des Vortrags findet am 29. November von 14.05 bis 14.30 Uhr statt. Bei beiden Terminen wird es im Anschluss die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen.
www.mitsubishi-les.com