EPP trumpft auf

Expandierte Polypropylen

11. November 2011

Die leichten Busklimaanlagen UltraLight von Konvekta nutzten als Konstruktionswerkstoff einen leichten, strapazierfähigen und haltbarer Kunststoffschaum. Das expandierte Polypropylen (EPP) von Ruch Novaplast, dient als Basis für die Aufnahme aller Bauteile und für die Luftführung. Schrauben oder Nieten findet man nur wenige. Bei dieser Konstruktionsmethode werden alle Komponenten in geschäumte Formteile aus EPP gesteckt oder geklemmt. Kanäle im Material sorgen für die verlust- und geräuscharme Füh-rung der Luft. Die Formteile sind als modularer Bausatz so ausgelegt, dass die Produktion damit alle Anlagentypen zusammensetzen kann. Die Bauteile sind einfach zugänglich.

Das EPP ermöglicht eine Gewichtsreduzierung von bis zu 76 kg gegenüber anderen Geräten mit gleicher Leistung. Der Schaumwerkstoff und alle verbauten Komponenten sind vollständig recycelbar. EPP ähnelt äußerlich dem bekannten Polystyrol, ist aber elastischer, mit sehr guten Rückstellwerten zur Fixierung der einzelnen Komponenten und hat eine höhere Temperaturfestigkeit.

www.ruch.de