21 Februar, 2017

Herausforderungen 2017 für Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik

Vor mehr als zwei Jahren ist die EU-F-Gase Verordnung Nr. 517-2014 in Kraft getreten. Was ist seitdem passiert? Wie sieht die aktuelle Kältemittelsituation aus? Welche Tendenzen sind in der Anwendung erkennbar? Gibt es noch Herausforderungen? Haben die Ergebnisse aus dem internationalen Abkommen von Kigali und der Weltklimakonferenz in Marrakesch Einfluss auf unser Handeln?

Datum: Von 21.02.2017 bis 21.02.2017
Ort:Würzburg
Veranstalter:DKV/IZW

Die Verdunstungskühlung bekommt für die Kälte- und Klimatechnik eine immer größere Bedeutung. Verdunstungskühlanlagen werden eingesetzt, um Wärmelasten aus gewerblichen oder industriellen Prozessen an die Umgebung abzuführen. Rechenzentren sind heute zum Beispiel zu einem wichtigen Markt geworden. Ein wichtiges Thema ist die Hygiene bei luftgekühlten Verfahren. Es besteht bei allen Techniken, bei denen Wasser in einen Luftstrom geleitet wird, die Neigung zur Aerosolbildung. Durch günstige Wachstumsbedingungen wie Feuchte, Temperatur und Nährstoffangebot für Mikroorganismen im Wasser können mitgerissene Wassertröpfchen Mikroorganismen wie Legionellen enthalten. Wir nehmen uns diesem Thema an. Aus der Praxis stellen wir Ihnen pragmatische Lösungen aus den verschiedenen Anwendungen der Kältetechnik vor.

Zum fünften Mal veranstalten DKV und IZW gemeinsam das Seminar Herausforderungen für Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik und wollen damit umfassend über die aktuellen Themen zu Beginn des Jahres informieren. Vortragende aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden berichten und stehen zur Diskussion zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.dkv.org/