Forum

Optimierungspotenzial RLT-Gerät

HINTERGRUND:: RLT-Geräte sind ein wichtiger Bestandteil einer lüftungs- oder klimatechnischen Anlage. Die Forderungen der Europäischen Union zur Verringerung des Energieverbrauches haben auch vor den Komponenten und Geräten der Kälte- und Klimatechnik keinen Halt gemacht. Während Ventilatoren schon längere Zeit unter Beobachtung stehen, sind seit 2016 auch vollständige RLT-Geräte unter dem Aspekt der Energieeffizienz auszulegen. Ab dem Januar 2016 müssen die spezifischen Ökodesign-Anforderungen im Anhang III Nummer 1 und ab Januar 2018 die Anforderungen gemäß Anhang III Nummer 2 erfüllt werden. Deutschland und Europa sind also mittendrin im Findungsprozess um die beste technische Lösung. Der Hersteller des Gerätes trägt mit einer Eigenerklärung die Verantwortung für die Konformität mit der genannten Richtlinie.

Die Dimensionierung und Auslegung der RLT-Geräte entsteht in der Regel allerdings als Ergebnis eines aufwendigen Planungsprozesses. Nahezu jedes RLT-Gerät ist demzufolge ein Unikat. Die immer strengeren Forderungen lassen sich in der Regel nur durch niedrigere Luftgeschwindigkeiten in den Geräten erfüllen. Mehr Platz für die Geräte in den Gebäuden ist die Folge. Da auch die Luftverteilung Einfluss hat, werden auch Schächte und Trassen größer. Die Diskussion der Fachplaner mit den Architekten wird dadurch nicht einfacher. Aber auch die konkrete Mitwirkung der Gerätehersteller auf die Auswahl des „passenden“ RLT-Gerätes darf nicht vernachlässigt werden.

Unklar scheint die Situation im Bereich der Sanierung zu sein. Noch werden in der Branche Diskussionen geführt, ob die Ökodesignanforderungen überhaupt bei Sanierungen im Bestand anwendbar sind.

Fragen:

  1. Welche Erfahrungen haben Sie mit der Umsetzung gemacht?
  2. Welches Potenzial zur Energieeinsparung sehen Sie? Hätte es nicht gereicht, den Wirkungsgrad der Ventilatoren zu begrenzen?
  3. Wird die planerische Freiheit eingeschränkt?
  4. Wie könnte eine Lösung für den großen Bestand an RLT-Anlagen aussehen? Gelten die Ökodesignanforderungen auch bei Sanierungsmaßnahmen?

Diskutieren Sie mit:
Redaktionsschluss ist der 10. März 2017.

Die Antworten senden Sie bitte per E-Mail an birgit.bakhtiari@huethig.de.