VDKL

Erfolgreiches 1. Praxis-Seminar Pharmalogistik

18. November 2013

Vor dem Hintergrund der neuen europäischen Richtlinie GDP (Good Distribution Practice) standen am 12. November in Fulda Chancen und Herausforderungen rund um die Pharmalogistik im Mittelpunkt. Rund 80 Fachleute folgten der Einladung des Verbandes Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen e.V. (VDKL).

Referenten des 1. VDKL-Praxis-Seminars Pharmalogistik: (v. l.) Lothar Fritz, Michael Kochenstein, Thermotraffic Internationale Spedition, Praxisbericht eines Spediteurs; Kaspar von Wedel, AET Alfred E. Tiefenbacher, Anforderungen der Pharmaindustrie an Spediteure; Dr. Nicola Spiggelkötter, Geschäftsführerin Knowledge & Support, Einführung und Moderation; Jörg Welter, Nordmark Arzneimittel, Anforderungen der Pharmaindustrie an Kühlhäuser; Jan Peilnsteiner, VDKL,Begrüßung und Moderation VDKL_Referenten_Pharmalogistik

Referenten des 1. VDKL-Praxis-Seminars Pharmalogistik: (v. l.) Lothar Fritz, Michael Kochenstein, Thermotraffic Internationale Spedition, Praxisbericht eines Spediteurs; Kaspar von Wedel, AET Alfred E. Tiefenbacher, Anforderungen der Pharmaindustrie an Spediteure; Dr. Nicola Spiggelkötter, Geschäftsführerin Knowledge & Support, Einführung und Moderation; Jörg Welter, Nordmark Arzneimittel, Anforderungen der Pharmaindustrie an Kühlhäuser; Jan Peilnsteiner, VDKL,Begrüßung und Moderation
VDKL_Referenten_Pharmalogistik

Unter Teilnehmern und Referenten war sowohl die Seite der temperaturgeführten Logistik, als auch die der produzierenden Pharmaindustrie vertreten. In lebhaften Diskussionen wurde klar, dass zum temperatur-geführten Transport und der Lagerung von Pharmaprodukten noch umfangreicher Klärungsbedarf besteht. Zwar gibt es zahlreiche nationale und internationale juristische Grundlagen für das logistische Geschäft mit Pharmaprodukten – insbesondere durch die seit wenigen Wochen geltende neue europäische Richtlinie GDP (Good Distribution Practice). Ganz entscheidend sind aber auch die individuellen und produktabhängigen Vereinbarungen zwischen Pharmaindustrie, Großhandel und Logistikdienstleistern. Im Rahmen des Seminars tauschten sich Logistiker und Vertreter der Pharmaindustrie daher intensiv über Möglichkeiten und Hürden für die Zusammenarbeit aus. Es wurde klar, dass dieses 1. VDKL-Praxis-Seminar nur ein einleitender Schritt auf dem Weg zu einer strukturierten temperaturgeführten Pharmalogistik in Deutschland und Europa gewesen sein kann. Der VDKL will das Thema vertiefen und weiterhin aktiv begleiten.

www.vdkl.de