Vattenfall: Energiecontracting im Krankenhaus

12. Oktober 2004

Das Evangelische Krankenhaus Hubertus in Berlin hat jetzt ein neues Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen. Hier erzeugt es zwei Drittel seines Strombedarfs selbst.

Damit ist ein weiterer Schritt des Energieeinsparungskonzeptes vollzogen, das die Einrichtung gemeinsam mit der Vattenfall Europe Contracting umsetzt. Dank dieser Maßnahme halbieren sich nahezu die jährlichen Energiekosten. Die Investition für Energieeinsparungsmaßnahmen sowie für die Errichtung des BHKW habe das Contracting-Unternehmen ohne Beteiligung des Krankenhauses übernommen, betonte der technische Leiter des Kranken­hauses Walter Löhr.


Der Berliner Gasversorger GASAG hat die Errichtung der mit Erdgas betriebenen Anlage durch einen Zuschuss von 15 % unterstützt. Die Refinanzierung erfolgt ausschließlich über einen Anteil an den erzielten Energiekosteneinsparungen, den der Contractor erhält.


Der Energiedienstleister hat bereits seit 2001 durch verschiedene Maßnahmen die Energiekosten des Krankenhauses von etwa 520.000 EUR/Jahr um fast 30 % reduziert. Die Anlage löst einen als BHKW genutzten und umgebauten Notstromdiesel ab.