Ventile und Armaturen

GEA AWP genügen auch den strengen US-Standards

24. Februar 2014

GEA AWP Ventile und Armaturen genügen den weltweit strengsten Sicherheitsanforderungen – auch denen des US-amerikanischen Marktes. Dies bestätigt nun ein Zertifikat der American Society of Mechanical Engineers (ASME). Die 1880 gegründete Amerikanische Gesellschaft für Maschinenbauingenieure ist bekannt für ihr strenges Audit.

GEA AWP Ventile und Armaturen erfüllen die wichtigsten Standards – auch die strengen Anforderungen der US-amerikanischen ASME-Codes an Sicherheitsventile.

GEA AWP Ventile und Armaturen erfüllen die wichtigsten Standards – auch die strengen Anforderungen der US-amerikanischen ASME-Codes an Sicherheitsventile.

Nach ihren Standards, die sich vor allem auf das Qualitätsmanagement und die Produktionsgüte beziehen, wird weltweit gearbeitet. Die Bauteilzulassung der ASME für GEA AWP Sicherheitsventile ist somit nicht nur „Türöffner“ für den US-Markt, sie stärkt auch das Vertrauen in GEA-Produkte in anderen Ländern. Ähnliche Bauteilzulassungen kann die GEA AWP GmbH in Prenzlau außerdem für Europa, Russland und Japan vorweisen.

Unter der Marke GEA AWP werden unterschiedlichste Ventile und Armaturen für den industriellen Einsatz angeboten – insgesamt sind es etwa 12.000 verschiedene Varianten. Das breite Produktspektrum deckt die typischen Anforderungen in der Kältetechnik und der Gasbranche ebenso ab wie in der Lebensmittelindustrie und der Klimatechnik.

www.awpvalves.com