Verdichter

Bitzer zeigt Weltneuheiten auf der Mostra Convegno

6. März 2014

Der Verdichterspezialist Bitzer präsentiert seine Neuheiten auf der Mostra Convegno Expocomfort 2014 in Mailand. Vor allem die zum Patent angemeldete Bitzer Advanced Header Technology (BAHT) für „ORBIT“-Scrollverdichter ist ein echtes Messehighlight – aber auch neue Schraubenverdichter stehen im Rampenlicht.

Die neue zum Patent angemeldete Bitzer Advanced Header Technology (BAHT) für Tandem- und Trio-Verbundsätze mit Scrollverdichtern unterschiedlicher Leistung bietet wegweisende Möglichkeiten für die Konstruktion zukünftiger Systeme.

Die neue zum Patent angemeldete Bitzer Advanced Header Technology (BAHT) für Tandem- und Trio-Verbundsätze mit Scrollverdichtern unterschiedlicher Leistung bietet wegweisende Möglichkeiten für die Konstruktion zukünftiger Systeme.

Ein großer Vorteil der innovativen BAHT für Tandem- und Trio-Verbundsätze mit Scrollverdichtern ist ihre große Flexibilität bei der Konstruktion von Klima- und Wärmepumpensystemen. Die besonderen Konstruktionsmerkmale der ORBIT Verdichter – beispielsweise ein vom Sauggas nicht durchströmter Ölsumpf – versprechen außerordentlich niedrige Ölwurfraten. Kleine Druckunterschiede im Saugverteilerrohr wirken sich bei geringem Massenstrom in Teillast nicht auf den Ölausgleich zwischen den Verdichtern aus.

Mit der Bitzer Advanced Header Technology lässt sich ein einzelner Verteilerbausatz für bis zu 20 verschiedene Leistungskombinationen verwenden. Für Klimatechniker bieten sich bei der Konfiguration künftiger Systeme so ganz neue Möglichkeiten. Die neue Technologie erlaubt es sogar, Verdichter mit unterschiedlicher Kälteleistung als unsymmetrischen Tandem-Verbundsatz ohne aktiven Ölausgleich zu konfigurieren. Laut Bitzer ist dies ein Alleinstellungsmerkmal, das es erlaubt, beispielsweise „ORBIT“ 6 und 8 Scrollverdichter in einer Klimaanlage zu kombinieren. Das senkt die Lagerkosten – beispielsweise von OEMs und Händlern.

Zudem benötigt die BAHT keine internen Durchflussblenden, die besonders in der Produktion von OEMs schwierig zu handhaben sind. Der Vorteil: Das System fügt sich gut in vorhandene Lean-Production-Konzepte ein.

„ORBIT“-Scrollverdichter zeichnen sich generell durch einen hohen isentropen Gütegrad, einen niedrigen Schallpegel, verbunden mit hoher Energieeffizienz, aus. Bei 20 bis 38 m³ pro Stunde liegt das Fördervolumen der „ORBIT“ 6 Baureihe, die der größer dimensionierten „ORBIT“ 8 Serie bei 29 bis 77 m³. „ORBIT“-Scrollverdichter sind für den Einsatz in Klimaanlagen und Wärmepumpen ausgelegt und für den Betrieb mit dem Kältemittel R410A konzipiert.

Bitzer zeigt auf der Mostra Convegno vom 18. bis 21. März erstmals seine neuesten Entwicklungen im Bereich der Schraubenverdichter. Die Besucher des Bitzer-Messestandes auf der Mostra Convegno werden die Ersten in der Klimabranche sein, die die neuen Modelle des Verdichterspezialisten unter die Lupe nehmen können.

Andrea Zocche, Managing Director von Bitzer Italia, betont: „Wir freuen uns sehr, dass wir den Messebesuchern auf der Mostra Convegno 2014 einige Weltneuheiten präsentieren können. Die Messe ist für uns eine der wichtigsten der Welt und unser Produktportfolio auf dem Bitzer-Stand belegt das auch.“ Volker Stamer, Director Sales Stationary Products, ergänzt: „Die Bitzer Advanced Header Technology ist unsere Top-Neuheit und erlaubt die Kombination von Verdichtern mit unterschiedlicher Kälteleistung. So eröffnen sich unseren Kunden ganz neue Möglichkeiten. Wer den aktuellen Stand der Verdichtertechnik sehen will, der wird hier in Mailand am Bitzer-Stand fündig.“

www.bitzer.de