Kühllösungen der zweiten Generation

Schneider Electric erweitert „InRow“-Serie

27. Mai 2014

Schneider Electric reagiert auf die wechselnden Anforderungen hinsichtlich Kühlung in Datacentern und erweitert das Kühllösungsportfolio um die neue Produktlinie „InRow RC“. Die Serie kommt in zwei Versionen auf den Markt: Das Modell „ACRC301S“ wurde für Standard-Anwendungen entwickelt und ersetzt das bisherige Modell „ACRC103“.

„InRow RC ACR301H“

„InRow RC ACR301H“

Das Modell „ACRC301H“ ist speziell für Freikühl-Anwendungen, Lösungen mit hohen Wassertemperaturen und besonders hoher Leistungsdichte geeignet. Das Unternehmen reagiert mit den beiden neuen Geräten auf die wechselnden Anforderungen hinsichtlich der Kühlung in Datacentern. Beide Reihenklimageräte verbessern die Kühleffizienz, indem sie den Stromverbrauch bei gleichzeitig wachsender Kapazität/Leistung reduzieren und die verfügbaren Freikühl-Betriebsstunden erhöhen. Die neue Generation der „InRow“ besteht aus zwei 300 mm breiten Geräten, die für eine optimale Wärmeabführung entwickelt wurden. Beide Klimageräte können mit wärmeren Wasser- und Außenlufttemperaturen geplant werden, um so die Effizienz zu verbessern.

Die „InRow RC“ ist Teil der „InfraStruxure“-Suite von Schneider Electric, die speziell für hochverfügbare Anwendungen ausgelegt ist. Das Reihenklimagerät reduziert den Abstand zwischen der Wärmequelle und der Hitzeabfuhr. In Verbindung mit Airflow-Management-Komponenten verhindert es zudem die Vermischung von warmen und kalten Luftströmen. Dadurch lassen sich die vorhandenen Kühlungskapazitäten besser planen und nutzen. Variable, drehzahlgeregelte Ventilatoren passen sich an die vorhandenen Wärmelasten an, wenn beispielsweise wenig Wärme abgeführt werden muss oder das Datacenter nur teilweise ausgelastet ist. Das senkt den Energieverbrauch des Datacenters und damit auch die Gesamtbetriebskosten.

Schneider Electric hat beim Design von „InRow RC“ auf eine anwenderfreundliche Bedienung Wert gelegt. Dafür besitzt das Gerät ein 4,3-Zoll-Touch-Screen-Monitor mit Farbdisplay, das einen einfachen und schnellen Zugang zu den Betriebsdaten bietet.

 

„InRow RC ACRC301S“

„InRow RC ACRC301S“

Zu den weiteren wichtigen Funktionen von „InRow RC“ gehören unter anderem:

  • Intelligente Kontrollfunktionen: Sie überwachen und passen aktiv die Kühlkapazitäten an, um stets die richtige Zulufttemperatur für den Server zu garantieren. Ein Mikroprozessor-Controller versorgt den Anwender jederzeit mit allen wichtigen Betriebsdaten und zum aktuellen Zustand der Kühleinheit.
  • Verbesserte Energieeffizienz: Mit nur 25 Watt/Kilowatt Kühlleistung (bei maximalen Betriebsbedingungen) wartet die „ACRC301S“ mit einem extrem niedrigen Verbrauch auf. Auch die „ACRC301H“ gehört mit 32 Watt/Kilowatt Kühlleistung zu den effizientesten Kühllösungen für Datacenter. Hinzu kommt die Effizienzsteigerung in der Kaltwassererzeugung durch wesentlich höhere Wassereintrittstemperatur für den Freikühlbetrieb.
  • Management-System für Kondenswasser: Diese Option ist für die „ACRC301H“ bei Wassereintrittstemperaturen unter 13 °C erforderlich. Sie sorgt dafür, dass die Oberflächentemperatur des Wärmetauschers immer über dem Taupunkt liegt und die Entstehung von Kondenswasser vermieden wird. Dafür wird das Kühlwasser innerhalb der „ACRC301H“-Einheit zum Wassereintritt zurückzirkuliert.
  • Kompatibilität: Die „InRow RC“ ist kompatibel zu anderen Kühllösungen von Schneider Electric wie „EcoAisle“ und Active Flow Controller.
  • Verbesserte Kühlkapazitäten: Bis zu 40 Kilowatt, beispielsweise bei Bedingungen von 7,2 °C Eintrittswassertemperatur, 49 °C Rack-Luftaustrittstemperatur und 6,6 °C Luft-Temperaturdifferenz für die „ACRC301S“ (Standardtemperatur). Bis zu 60 Kilowatt bei Bedingungen von 12,8 °C Eintrittswassertemperatur, 49 °C Rack-Luftaustrittstemperatur und 6,6 °C Luft-Temperaturdifferenz für „ACRC301H“ (hoher Temperaturbereich).

„Mit der neuen Generation „InRow RC“ haben wir unser Portfolio im Bereich Kühllösungen für Datacenter um zwei wichtige Produkte erweitert”, sagt Anne-Marie Gignac, Vice President Cooling bei Schneider Electric IT Business. „Anwender erhöhen mit „InRow RC“ die Kühleffizienz ihres Datacenters und senken damit die Betriebskosten.”

www.schneider-electric.de