Lüftungstechnik

Caverion stattet Forschungsgebäude des DZNE aus

13. August 2014

Caverion Deutschland übernimmt die Lüftungstechnik beim Neubau des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) in Bonn. Das Unternehmen konnte sich in einer europaweiten Ausschreibung durchsetzen und erhielt den Auftrag über ca. 8,65 Mio. Euro für die Installation und anschließende Wartung über fünf Jahre.

Der geplante Neubau des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) in Bonn

Der geplante Neubau des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) in Bonn

Der Neubau-Komplex entsteht auf dem Gelände des Universitätsklinikums auf dem Venusberg in Bonn und besteht aus drei Gebäuden mit abgerundeten Ecken und ausgewölbten Seiten. Für das viergeschossige Laborgebäude sowie das dreigeschossige Präklinische Zentrum verantwortet der Spezialist für Gebäudetechnik und Facility Services das Gewerk Raumlufttechnik. Auf den rund 15.000 m² Nettogeschossfläche entstehen Labor- und Technikflächen, eine Kantine mit Küche sowie Büro- und Besprechungsbereiche. Auf die jeweils speziellen Anforderungen an die Luftmengen und -reinheiten reagiert Caverion mit individuellen Leistungen. Beispielsweise werden für die Laborräume vorkonfektionierte Laborauslässe mit integrierten Volumenstromreglern sowie HEPA-Filterauslässe verwendet. Insgesamt installiert das Unternehmen eine Vielzahl von RLT-Anlagen mit einer Gesamtluftmenge von rund 600.000 m³/h.

Der Neubau des DZNE strebt eine Zertifizierung des BNB in Gold an. Neben weiteren Maßnahmen leistet die von Caverion verantwortete Hochleistungs-Wärmerückgewinnung einen wichtigen Teil, um die darin geforderten Ziele zu erreichen. Die Arbeiten vor Ort haben für das Münchener Unternehmen im Juni dieses Jahres begonnen, die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2016 geplant.

www.caverion.de