Chillventa 2014

Salzsole „Zitrec S“ von Fragol

19. September 2014

Auf der Chillventa 2014 präsentiert die Fragol GmbH+Co. KG mit „Zitrec S“ eine Salzsole, die als Wärmeträgerflüssigkeit in wasserbasierten Kühlsystemen zum Einsatz kommt. Besonders bewährt haben sich Salzsolen in Kältekammern, Klimaprüfständen sowie Windkanalanlagen.

„Zitrec S“ ist fertig abgemischt für die Temperaturbereiche bis -10 °C, -25 °C, -40 °C und -55 °C verfügbar.

„Zitrec S“ ist fertig abgemischt für die Temperaturbereiche bis -10 °C, -25 °C, -40 °C und -55 °C verfügbar.

Basis von „Zitrec S“ ist ein Gemisch aus Kaliumformiat und Natriumpropionat; hinzu kommt ein dafür speziell abgestimmtes Inhibitorenpaket auf Basis der Organic Additive Technology (OAT). Die hervorragende Korrosionsschutzleistung der OAT-Technologie ist durch entsprechende Tests belegt.

Gleichzeitig trägt die im Vergleich zu Glykolprodukten niedrige Viskosität des Produkts dazu bei, die Energiekosten in der Anlage zu senken. „Zitrec S“ kommt bei Betriebstemperaturen von bis zu -55°C zum Einsatz.

Auch in Wintersportanlagen haben sich Salzsolen als Wärmeträgerflüssigkeiten bewährt.

Auch in Wintersportanlagen haben sich Salzsolen als Wärmeträgerflüssigkeiten bewährt.

Kühlkreiskäufe, die bisher mit brennbaren Flüssigkeiten betrieben werden, lassen sich problemlos auf Salzsolen umstellen. Das reduziert die Brand- und Explosionsgefahr in sensiblen Bereichen deutlich. Besonders bewährt haben sich Salzsolen in Kältekammern, Klimaprüfständen sowie Windkanalanlagen. Weitere Anwendungen sind sekundäre Kühlkreisläufe in Verpackungs- und Abfüllanlagen der Lebensmittelindustrie sowie Wintersportanlagen wie Eishallen, Langlaufloipen oder Skisprunganlagen.

Chillventa 2014, Halle 5, Stand 130

www.fragol.de