Chillventa 2014

Wieland: Wärmetechnische Lösungen und Industrierohre

9. Oktober 2014

Auf der diesjährigen Messe Chillventa präsentiert die Ulmer Wieland-Werke AG wieder ihre vielfältig einsetzbaren Rohrprodukte für die Kälte- und Klimatechnik. Das Unternehmen bietet ein breites Portfolio für Industrieanwendungen und die technische Gebäudeausrüstung (TGA).

Einen Schwerpunkt auf der Messe bilden Wieland-Hochleistungsrohre für die Kälte- und Klimatechnik. Die Hochleistungsrohre der Markenfamilien „GEWA“ und „Turbo“ kommen in Rohrbündelverflüssigern und -verdampfern zum Einsatz. Sie ermöglichen die Konstruktion von kompakten und effizienten Wärmeübertragern. Funktionale Oberflächenstrukturen bilden die Grundlage dafür und sorgen im Vergleich zu glatten oder niedrig berippten Rohren für deutlich verbesserte Wärmeübergänge. Beide Markenfamilien erfüllen zudem die Anforderungen des US-amerikanischen Marktes.

Die Software „ThermalS“ zur Design-Auslegung für überflutete Verdampfer und Rohrbündel-Verflüssiger wurde überarbeitet. Sie ist künftig in einer Online-Variante verfügbar, die keine Installation mehr notwendig macht. Kunden können mit ihrer eigenen Konstruktionssoftware auf diese zugreifen, ohne dass Programmbibliotheken (DLLs) verloren gehen.

Für die Wärmepumpentechnik bietet Wieland Komplettlösungen an: Koaxial-Wärmeübertrager, bestehend aus einem Mantel- und einem Innenrohr, kommen als Verdampfer und als Verflüssiger zum Einsatz. Die optimierten Innenrohre werden im eigenen wärmetechnischen Labor entwickelt. Hierdurch lassen sich deutlich höhere spezifische Leistungen realisieren, die eine kompakte und vergleichsweise leichte Konstruktion erlauben.

Rohre- und Fittings aus dem Werkstoff K65 gehören zum Portfolio der Wieland AG.

Rohre- und Fittings aus dem Werkstoff K65 gehören zum Portfolio der Wieland AG.

Für Kälteanlagen, die mit CO2 betrieben werden, stellt Wieland Rohre aus dem Werkstoff K65 her. Diese hoch feste Kupferlegierung ist insbesondere für Hochdruck-Leitungssysteme wie transkritische CO2-Kälteanlagen mit Betriebsdrücken von bis zu 120 bar geeignet. Aufgrund der hohen Festigkeit des Werkstoffes ist eine Reduktion der Wanddicke und somit des Metergewichts möglich. Der Werkstoff bietet bei Hochdruckanwendungen Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie eine besonders gute Wärmeleitfähigkeit. K65 lässt sich hervorragend verarbeiten und stellt in ökologisch orientierten Anlagenkonzepten den Einsatz natürlicher Kältemittel sicher. Laut Hersteller ist es das einzige auf dem Werkstoff Kupfer basierende Rohr- und Fitting-System, das vom TÜV nach der europäischen Druckgeräterichtlinie 97/23/EG zertifiziert wurde.

Die innen berippten „cuprofin“-Rohre „microgroove“ mit besonders kleinem Außendurchmesser.

Die innen berippten „cuprofin“-Rohre „microgroove“ mit besonders kleinem Außendurchmesser.

Ein weiteres Thema sind die innen berippten „cuprofin“-Markenrohre von Wieland. Durch eine Berippung der Innenoberfläche wird die Energieeffizienz gesteigert. Somit werden zwei wichtige Ziele erreicht: ein Höchstmaß an Energieeffizienz sowie eine kompakte Bauweise von Wärmeübertragern. Mit „microgroove“ bietet Wieland ein „cuprofin“-Rohr mit besonders kleinem Außendurchmesser von lediglich 5 mm an.

Chillventa 2014, Halle 6, Stand 208

www.wieland.de