Europäisches Qualitätszertifikat „eu.bac“ für energieeffiziente Gebäudeautomation

16. Oktober 2007

Die europäische Energieeffizienzrichtlinie Energy Performance of Buildings (EPBD) fordert europaweit verbindlich die energetische Zertifizierung von Gebäuden. Als Nachweis für die Energieeffizienz hat eu.bac als europäischer Industrieverband für die Gebäudeautomation ein Test- und Zertifizierungsprogramm entwickelt und nunmehr für den Bereich der elektronischen Einzelraumregelung die ersten Zertifizierungen ausgesprochen. Sie basieren auf der Einhaltung der europäischen Norm EN15500 und umfassen Prüfungen bei unabhängigen Testinstituten und Inspektionen der Fertigungsstätten.

40 Prozent des gesamten Energieverbrauchs in Europa entfällt auf die Versorgung von Gebäuden mit Wärme und Strom. Durch Einsatz von Gebäudeautomation kann dieser Verbrauch nachhaltig reduziert werden. Mit optimierter Mess-, Steuer- und Regelungstechnik kann die Energieeffizienz von Heizungs-, Klima- und Warmwasseranlagen, z.B. in Gewerbebauten um bis zu 25 Prozent gesteigert werden.

Mit das größte Einsparpotential ergibt sich durch Verwendung bedarfsorientierter elektronischer Einzelraumregelungen, die Radiator-Heizungen, Fancoils, Kühldecken und elektrische Heizungen steuern. Anforderungen an diese Regeleinrichtungen und deren Regelgenauigkeit sind in der europäischen Norm EN15500 festgelegt. Basierend auf dieser Norm erteilt der europäische Industrieverband für Gebäudeautomation nach bestandener Prüfung bei unabhängigen Testinstituten und bestandener Inspektion der Fertigungsstätten das Zertifizierungszeichen.

Produkte der Gebäudeautomation mit diesem Zertifizierungszeichen stehen für geprüfte Qualität und Energieeffizienz nach europäischen Normen und internationalen Prüfstandards. eu.bac, seine akkreditierten Zertifizierer und anerkannten Testinstitute in Frankreich, Großbritannien und Deutschland haben das Zertifizierungssystem gestartet und die ersten Zertifizierungen vorgenommen. Die Berechtigung zum Führen des eu.bac Zertifizierungszeichens haben für elektronische Einzelraumregler nach EN 15500 für folgende Anwendungen erhalten:

• Belimo Automation AG (CH) – Kühl-Decken

• Hager Controls SA (F) – Elektrische Fußbodenheizung

• Honeywell GmbH (D) – Fan Coil Unit

• Kieback & Peter GmbH (D) – Radiator-Heizung

• Fr. Sauter AG (CH) – Fan Coil Unit

• Siemens AG (CH) – Fan Coil Unit

• TAC AB (S) – Fan Coil Unit

Alle getesteten Einzelraumregler haben durchschnittlich eine 4-fach bessere Regelgenauigkeit als sie die Norm fordert. Das eu.bacCert Zeichen steht damit für Qualität und Energieeffizienz. Zahlreiche Anträge für weitere Zertifizierungen liegen vor. Derzeit werden weitere Tests für Sensoren, Aktoren, witterungsgeführte Heizungsregler (Warmwasser- und Elektroheizungen) und Optimierer vorbereitet. Eine Zertifizierung ist in 2008 vorgesehen.

Das eu.bac Zertifizierungs-Programm ist ein offenes System für alle Anbieter von Gebäudeautomation. Interessierte Firmen können das eu.bac Zertifizierungszeichen über das Zertifizierungs-Management-System – CMS beantragen. Das CMS (www.eubacCert.eu) ist eine onlineunterstützte Plattform und dient als Datenbank für alle zertifizierte Produkte. Das CMS verwaltet als zentrale Stelle den Gesamt-Prozess der Zertifizierung für Produkte der Gebäudeautomation von der Bestellung bis zur Zeichenvergabe. Die Website bietet diese Funktionalitäten in englischer, deutscher und französischer Sprache. Weitere Infos unter www.eubacCert.eu und www.eubac.org .

Über eu.bac

Um sowohl den Anforderungen an Energieeffizienz der europäischen energieeffizienzrichtlinie EPBD als auch den Kundenansprüchen an die Energieleistung ihrer Gebäude gerecht zu werden, haben international führende Unternehmen die European Building Automation and Controls Association (eu.bac) ins Leben gerufen. Ziel des Verbandes ist die Standardisierung, das Testen und die Zertifizierung von Produkten, die der Schlüssel zur energieeffizienten Steuerung von gebäudetechnischen Anlagen sind. (SI)