Wissenschaft/Kältemittel

Kohlendioxid als mögliches zukünftiges Tieftemperatur­kältemittel

3. März 2016

Es erfolgen Betrachtungen zur Nutzung des Phasenübergangs von Kohlendioxid von fest zu gasförmig zur Tieftemperaturkühlung im Temperaturbereich unterhalb von -50 °C. Eine TEWI-Betrachtung zeigt den energetischen Vorteil in der Nutzung der Sublimationskühlung im Vergleich zu einer R404A-R23-Kühlkaskade. Erste experimentelle Untersuchungen an Trockeneis in Kombination mit nicht brennbaren Low-GWP-Tieftemperaturfluiden lassen vorteilhafte Eigenschaften im Kühlverhalten der Mischung erkennen.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren