Lüfter mit Wärmerückgewinnung

Der „e²neo“ von Lunos ist noch leiser und effizienter

6. Mai 2016

Der „e²neo“ der Lunos Lüftungstechnik GmbH für Raumluftsysteme, Berlin, arbeitet schon ab einem Flüsterbetrieb von 5 m³/h. Möglich macht das ein neu entwickelter Motor, der sich neben einem deutlich reduzierten Betriebsgeräusch zusätzlich noch feiner regeln lässt.

Durch den neu entwickelten Motor ist der „e²neo“ noch leiser und noch effizienter als sein Vorgänger „e²“.

Durch den neu entwickelten Motor ist der „e²neo“ noch leiser und noch effizienter als sein Vorgänger „e²“.

Damit ist er nicht nur leiser als die bewährte „e²“-Generation, sondern auch effizienter. Die zuverlässige Wirkungsweise des „e²“ bleibt erhalten: Der „e²“ funktioniert nach der Methode des regenerativen Wärmetausches. Im reversierenden Betrieb lädt sich ein Speicherelement ähnlich einem Akku mit Wärmeenergie auf und gibt die Wärme an die zugeführte Außenluft wieder ab. „e²“-Lüfter werden vorzugsweise in Wohnräumen eingesetzt, dabei laufen immer zwei Geräte im paarweisen Betrieb. Es muss also immer eine gerade Anzahl von Lüftern verbaut werden, damit die „e²“ ordnungsgemäß funktionieren.

Im Neubau, wie auch bei der Sanierung, können alle Lüfter der „e²“-Familie verwendet werden. Sie werden entweder bei einem Neubau mithilfe eines Wandeinbaugehäuses zwischen die Steine gesetzt oder nachträglich bei einer Sanierung mithilfe einer 162 mm großen Kernbohrung eingebaut. Die Wand muss dabei mindestens 300 mm stark sein.

www.lunos.de