Unternehmensansiedlung im Nordport

Grundsteinlegung für Condair in Norderstedt

4. Mai 2016

Im Beisein des Wirtschaftsministers von Schleswig-Holstein, Reinhard Meyer, sowie des Baudezernenten und Ersten Stadtrats der Stadt Norderstedt, Thomas Bosse, wurde der Grundstein für den neuen Unternehmensstandort der Schweizer Condair Gruppe im Nordport gelegt.

Bei der Grundsteinlegung (v.l.:) Thomas Bosse, Baudezernent und Erster Stadtrat der Stadt Norderstedt; Oliver Zimmermann, CEO Condair; Silvan G.-R. Meier, Inhaber Condair; Reinhard Meyer, Wirtschaftsminister Schleswig-Holstein sowie Johannes Bettsteller, Geschäftsführer Vollack

Bei der Grundsteinlegung (v.l.:) Thomas Bosse, Baudezernent und Erster Stadtrat der Stadt Norderstedt; Oliver Zimmermann, CEO Condair; Silvan G.-R. Meier, Inhaber Condair; Reinhard Meyer, Wirtschaftsminister Schleswig-Holstein sowie Johannes Bettsteller, Geschäftsführer Vollack

Der Spezialist für Luftbefeuchtung und Verdunstungskühlung Condair bezieht im Frühjahr 2017 ein neues Logistik- und Produktionswerk sowie Vertriebsbüro in Norderstedt. Das ca. 8.500 m² große Lager-, Fabrikations- und Verwaltungsgebäude des Unternehmens entsteht auf einem ca. 13.000 m² großen Grundstück und wird bei Bezug rund 130 Mitarbeitern einen modernen Arbeitsplatz bieten.

Minister Meyer zeigte sich äußerst erfreut über diese Unternehmensansiedlung im Süden Schleswig-Holsteins: „Wir sind stolz, dass sich Condair in Norderstedt ansiedelt und sich Schleswig-Holstein im europäischen Vergleich von Standorten durchgesetzt hat.“ Auch Thomas Bosse betonte die Wichtigkeit des Standorts: „Der Nordport gehört zu den attraktivsten Standorten in der Metropolregion Hamburg. Vor allem die Nähe zum Flughafen macht ihn einzigartig und anziehend für international tätige Unternehmen, wie nun auch Condair. Wir heißen alle Mitarbeiter herzlich willkommen in Norderstedt und sind überzeugt, dass sie hier nicht nur gut arbeiten, sondern auch gut leben können.“

Für Condair hat der neue Unternehmensstandort in Norderstedt bei Hamburg besonders große Bedeutung: Die Logistik- und Montagewerke aus vier Ländern werden durch den Umzug nach Schleswig-Holstein zusammengeführt. Außerdem wird auch die auf industrielle und gewerbliche Endkunden fokussierte Condair Verkaufsorganisation, Draabe Industrietechnik GmbH (Hamburg-City), in das neue Gebäude einziehen. Im Vorfeld der Ansiedlung wurden über 20 Standorte bewertet.

Das ca. 8.500 m² große Lager-, Fabrikations- und Verwaltungsgebäude wird rund 130 Mitarbeitern einen modernen Arbeitsplatz bieten.

Das ca. 8.500 m² große Lager-, Fabrikations- und Verwaltungsgebäude wird rund 130 Mitarbeitern einen modernen Arbeitsplatz bieten.

Oliver Zimmermann, CEO Condair, ist überzeugt von den Vorteilen des Nordports für das Unternehmen: „Hamburg/Norderstedt wird für Condair zur logistischen Drehscheibe nach Europa, in den Mittleren Osten und Afrika sowie Teile von Asien und Ozeanien. Und nicht nur das: Die visionäre Innenarchitektur des neuen Condair Gebäudes wird die Themenwelten Luftbefeuchtung und Verdunstungskühlung bespielen. Gleichzeitig werden wir mittels intelligenter Gebäudetechnik ein optimales Innenraumklima schaffen und so die Condair Vision direkt vor Ort erlebbar machen.“

Johannes Bettsteller, Geschäftsführer des Partnerunternehmens Vollack aus Hamburg, ergänzt: „Neben der Realisierung eines architektonisch anspruchsvollen Gebäudes mit innovativen Arbeitswelten lag der Schwerpunkt unserer Planung vor allem auf der Umsetzung eines nachhaltigen und hoch effizienten Energiekonzeptes. Mit Geothermie, Photovoltaik, einem Gründach sowie der Integration innovativer Condair Luftbefeuchtung und Verdunstungskühlung überbieten wir die Anforderungen an ein KfW-50-Gebäude deutlich.“

Zur Veranschaulichung der Condair Themen- und Produktwelten sind im Gebäude selbst virtuelle Installationen und Präsentationsflächen geplant. Condair wird im neuen Gebäude außerdem gesunde Arbeitsbedingungen sicherstellen:

  • Luftfeuchte immer zwischen 40 und 60 % r. F.
  • Temperatur immer zwischen 22 und 26 °C
  • CO2 immer unter 800 ppm
  • Energieverbrauch [kWh] durchschnittlich immer besser als EnEV-/KfW-50-Richtlinie

Auf mobilen und modularen Möbeln sollen die neusten Condair Produkte präsentiert und in ihren Funktionsweisen dargestellt werden. Neben attraktiven Büroflächen wird auch ein modernes Schulungs- und Trainingszentrum entstehen, in dem Kunden und eigene Mitarbeiter geschult werden.

www.condair.com