Kältemittel „Opteon“

Chemours investiert in Bau einer neuen Produktionsanlage in den USA

10. Mai 2016

Das weltweit tätige Chemieunternehmen Chemours unternimmt den nächsten Schritt seines Fünf-Punkte-Transformations-Plans und investiert in den Bau einer großtechnischen Produktionsanlage zur Erweiterung ihrer Lieferkapazitäten für Produkte der „Opteon“ Familie.

In den nächsten drei Jahren investiert The Chemours Company („Chemours“), einer der Weltmarktführer bei Titandioxid-Technologien, Fluorprodukten und anderen chemiebasierenden Lösungen, 230 Millionen US-Dollar in eine neue Produktionsstätte. Sie entsteht am Standort Ingleside in Corpus Christi, Texas/USA, und soll im dritten Quartal 2018 in Betrieb gehen. Damit werden sich die Lieferkapazitäten für „Opteon“ Produkte verdreifachen, so dass Chemours in der Lage ist, das enorme Wachstumspotenzial, das sich hier bietet, zu nutzen.

Die „Opteon“ Familie umfasst Entwicklungen mit sehr niedrigem Treibhauspotenzial (GWP, Global Warming Potential). Die neue Fertigung verwendet ein innovatives, patentiertes Verfahren zur Herstellung von „Opteon“ YF (HFO-1234yf). Dieses Kältemittel kommt in Kfz-Klimaanlagen zum Einsatz und ist Bestandteil weiterer „Opteon“-Gemische für verschiedenste Einsatzgebiete.

Mark Vergnano, Präsident und CEO von Chemours

Mark Vergnano, Präsident und CEO von Chemours

Dazu Mark Vergnano, Präsident und CEO von Chemours: „Die Produkte der „Opteon“-Familie wurden als Antwort auf immer strengere Umweltgesetzgebungen entwickelt und besitzen in vielen Fällen Leistungsvorteile gegenüber den Produkten, die sie ersetzen. Dies ist ein weiterer Schritt unseres Transformationsplans und ein herausragendes Beispiel dafür, wie wir bei Chemours in innovative Wachstumschancen investieren, um ein Chemieunternehmen zu formen, das grundlegende Lösungen liefert, die dazu beitragen, die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern.“

Mit dieser Investition entsteht die weltweit größte Produktionsstätte für Hydrofluorolefine (HFO). Damit wird Chemours in der Lage sein, die wachsenden Märkte in Nordamerika, Europa und dem Rest der Welt effizient zu beliefern. Heute besitzt Chemours bereits die weltweit größten Produktionskapazitäten für HFO-1234yf-basierte Produkte, und diese Position wird durch diese Investition weiter gestärkt.

Damit wird Chemours in der Lage sein, die Anforderungen seiner Kunden angesichts der exponentiell ansteigenden Nachfrage nach „Opteon“-Produkten zu decken. Das Unternehmen schätzt, dass Ende 2017 rund 40 Millionen Fahrzeuge mit HFO-1234yf als Kältemittel auf den Straßen unterwegs sein werden. Bis Ende 2020 soll diese Zahl auf 140 Millionen anwachsen. Darüber hinaus wird geschätzt, dass bis Ende 2016 weltweit rund 1.000 Supermärkte und gewerbliche Kälteanlagen „Opteon XP40“ einsetzen. Bis Ende 2020 soll diese Zahl auf 10.000 ansteigen.

Kältemittel aus der „Opteon“-Familie eignen sich für den Einsatz in Kfz-Klimaanlagen, stationären Kälteanlagen, der Transportkälte sowie in Kaltwassersatz-Anwendungen. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen weitere „Opteon“-Lösungen für stationäre Kälteanlagen, Treibmittel sowie Arbeitsfluide für die Wärmerückgewinnung.

Seit mehr als 85 Jahren bietet der Chemours Geschäftsbereich Fluorchemikalien innovative Kältemittel und Treibmittel, die den sich verändernden Kundenanforderungen entsprechen. Die „Opteon“-Niedrig-GWP-Kältemittel gehören zu den jüngsten Innovationen. Sie bieten den Kunden eine langfristige Lösung bei signifikant verringertem Umwelteinfluss. Die weltweite Verbreitung von „Opteon“-Produkten ist ein klares Zeichen für den Ausstieg aus der Verwendung von H-FKW, die ein hohes Treibhauspotenzial besitzen.

Chemours-Produkte mit einem geringen Treibhauspotenzial können dazu beitragen, bis zum Jahr 2025 weltweit jährlich rund 300 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente einzusparen und zudem die Energieeffizienz zahlreicher Anwendungen zu verbessern.

Im Vergleich mit dem vorher verwendeten Kältemittel besitzt „Opteon YF“ ein um 99,9 % geringeres Treibhauspotenzial und kann so dazu beitragen, den Umwelteinfluss von Kfz zu verringern.

www.chemours.com