Chillventa

Sandwich-Filter für saubere Luft und „MeshArt“ für bessere Optik von den Dorstener Drahtwerken

16. September 2016

Über neue Entwicklungen unter anderem bei Sandwich-Luftfiltern und hochwertigen „MeshArt“- Architekturgeweben informieren die Dorstener Drahtwerke am Messestand auf der Chillventa im Detail. Diverse Designvarianten sorgen bei der optischen Tristesse im Luftgitterbereich für Abhilfe.

Gegen die optische Tristesse: Sandwich-Luftfilter aus der „Meshart“-Produktreihe der Dorstener Drahtwerke.

Gegen die optische Tristesse: Sandwich-Luftfilter aus der „Meshart“-Produktreihe der Dorstener Drahtwerke.

Im Bereich der Kühlung verschiedener industrieller und haustechnischer Anlagen spielt die Güte der Prozessluft eine immens wichtige Rolle. Denn ebenso wie saubere Luft einen Kühlungsprozess besonders effektiv macht, können Staub, Pollen, Insekten und andere organische und anorganische Rückstände in der Prozessluft das Kühlwasser kontaminieren, den Kühlprozess behindern und über kurz oder lang komplett lahmlegen. In der Folge entstehen dem Betreiber der Anlage hohe Ausfall-, Reinigungs- und Ersatzkosten, die auf einfache Art und Weise hätten vermieden werden können.

Die Dorstener Drahtwerke verfügen auf diesem Gebiet über jahrzehntelange Erfahrung und bieten innovative Sandwich-Luftfilter an, die speziell für solche Anwendungen entwickelt wurden. Es handelt sich hierbei um besonders feine, robuste Metallgewebestrukturen, die sich leicht reinigen lassen und mit sehr geringem Druckabfall arbeiten. Sie gewährleisten sogar in Zeiten erhöhten Pollenflugs oder überproportionalen Insektenwachstums kontinuierliche Zuverlässigkeit und damit saubere Prozessluft – auch bei offenen Anlagen mit Kühlwassern oder in Kühlgeräten mit feinen Lamellen. Die geringen Reinigungs- und Wartungskosten stehen bei der Investition in solche Filter den weitaus höheren Kosten durch einen drohenden Prozessausfall gegenüber. Außerdem haben die Filter eine lange Lebensdauer und können wiederverwendet werden. Sie tragen damit zur Reduzierung des Müllaufkommens und zur Schonung der Umwelt bei.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt der Ausstattung von Maschinen und Gebäuden mit Metallfiltern ist das optische Erscheinungsbild. Im Gegensatz zu anderen gängigen Filtern bieten sie dem Anwender über die reine Funktionalität hinaus die Möglichkeit, Lufteinlässe und Ansaugrohre ästhetisch zu gestalten. Die Dorstener Drahtwerke haben auch diesen Bereich professionell erschlossen und bieten im Rahmen der Produktlinie „MeshArt“ diverse Designvarianten an, die bei der optischen Tristesse im Luftgitterbereich Abhilfe schaffen.

Chillventa, Halle 7A, Stand 305

www.dorstener-drahtwerke.de