Wissenschaft/Kühlung von Rechenzentren

Kühlung von Rechenzentren, Teil 3: Einfluss des Standortes sowie der Strom- und Wasserpreise auf die freie Kühlung

6. Oktober 2016

Im ersten Teil [1] dieser dreiteiligen Artikelserie wurde ein numerisches Modell zur freien und maschinellen Kühlung von Rechenzentren vorgestellt. Die Fallstudie verwendet TRNSYS [2] als Simulationsprogramm und zunächst konstante Randbedingungen. Der zweite Teil [3] untersuchte den Einfluss interner variabler Randbedingungen auf die freie Kühlung mit Luft. Dieser dritte Teil stellt die Simulationsergebnisse für unterschiedliche externe Randbedingungen vor. Die klimatischen Bedingungen sowie die Strom- und Wasserpreise werden verändert. Damit kann man den Einfluss des Standorts in Europa besser einschätzen.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren