BIM World 2016

Siemens-Division präsentiert Gebäudetechnik für die digitale Welt

24. November 2016

Die Siemens-Division Building Technologies präsentiert im Rahmen der jährlichen Konferenz BIM World eine Auswahl an BIM-gerechten (Building Information Modeling) gebäudetechnischen Lösungen. Die jährliche Konferenz BIM World findet Ende November 2016 erstmals in Deutschland statt.

Die Siemens-Division Building Technologies präsentiert auf der BIM World eine Auswahl an BIM-gerechten gebäudetechnischen Lösungen.

Die Siemens-Division Building Technologies präsentiert auf der BIM World eine Auswahl an BIM-gerechten gebäudetechnischen Lösungen.

Nur wenige Themen beschäftigen die Bau- und Planungsbranche aktuell so sehr wie die Möglichkeiten des Building Information Modeling (BIM). Darauf reagiert auch die jährliche Konferenz BIM World, die Ende November 2016 erstmals in Deutschland stattfindet. Als ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich sichere, energieeffiziente und umweltfreundliche Gebäude und Infrastrukturen präsentiert die Siemens-Division Building Technologies in diesem Rahmen eine Auswahl an BIM-gerechten gebäudetechnischen Lösungen.

Von der Planung über die Errichtung bis hin zum laufenden Betrieb lassen sich mit BIM Produktivität und Effizienz in allen Lebenszyklusphasen eines Gebäudes maßgeblich erhöhen und gleichzeitig Kosten senken. Möglich macht das die Verknüpfung von Gebäudedaten mit nichtgeometrischen Daten wie Kosten, Terminen und technischen Informationen. Das digitale Gebäudemodell sorgt damit für eine transparente, datenbasierte Zusammenarbeit aller Beteiligten über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks hinweg.

Das Siemens-Angebot in diesem Bereich umfasst aktuell über 700 Produktdaten in BIM-spezifischen Datenformaten. Ein Beispiel für die intelligente Nutzung solcher Daten ist auch die Plattform Crowd Control, die Evakuierungssimulationen auf Basis von BIM-Gebäudemodellen ermöglicht. So lassen sich bereits in einer frühen Projektphase Gefahrenpotenziale für die Evakuierung von Gebäuden simulieren und auf der Basis des integrierten BIM-Workflows effizient optimieren.

„Diese digitale Transformation wurde in der produzierenden Industrie schon sehr viel früher und unter maßgeblicher Mitwirkung von Siemens eingeleitet“, erklärt Eric Giese, Leiter Building Information Modeling bei Siemens Building Technologies Deutschland. „Siemens Building Technologies arbeitet aktuell intensiv daran, dieses Know-how im Rahmen von BIM in die Baubranche zu übertragen.“

Als Bauherr setzt Siemens selbst auf BIM: Sowohl der neue Siemens-Campus in Erlangen als auch der Neubau der Zentrale von Building Technologies im schweizerischen Zug werden aktuell mit BIM realisiert. Die Bedeutung von BIM-spezifischer Gebäudetechnik für intelligente Gebäude und Smart Cities der Zukunft wird Siemens auch beim begleitenden Vortragsprogramm der BIM World thematisieren.

BIM World 2016, 29.-30.11.2016, Postpalast München, Stand 104

www.siemens.de/bim