Praxis/Kältetechnik

Steckerfertige invertergeregelte Verbundkälteanlage: Geschlossene Kühlkette in Deutschlands größter Bio-Metzgerei

14. November 2016

Da es seit dem 1. Januar 2015 ein generelles Verwendungsverbot des Kältemittels R-22 gibt, entschied sich die kff kurhessische fleischwaren GmbH, Deutschlands größter Hersteller für Bio-Fleisch- und Wurstwaren, für den Austausch der alten R-22-Kälteanlagen. Das Unternehmen setzt nun bei Normal- und Tiefkühlung auf die ZEAS-Verbundkälteanlage von Daikin. Insgesamt 28 invertergeregelte ZEAS-Systeme mit dem zukunftssicheren Kältemittel R-410-A sichern eine störungsfreie und geschlossene Kühlkette der Fleisch- und Wurstwarenherstellung.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren