Kältetechnik aircool feiert 25-jähriges Jubiläum

21. April 2011

„25 Jahre Kältetechnik aircool sind auch 25 Jahre gesammeltes Know-how mit der Kälte-Technologie und den innovativen Produkten von McQuay,“ erläutert Bruno Trost, Firmengründer und heutiger Geschäftsführer von aircool. „Wir haben von Anfang auf diese Technologie gesetzt, weil wir das Potenzial frühzeitig erkannt haben.“

So wuchs das anfangs noch am Ort der ehemaligen Westinghouse-Niederlassung angesiedelte Unternehmen ab 1986 gemeinsam mit den technischen Neuerungen des Herstellers McQuay. An deren Markteinführung und Verbreitung war aircool stets beteiligt, zum Beispiel bei den 1991 eingeführten Flüssigkeitskühlern mit dem Sicherheitskältemittel R134a, dessen ODP-Faktor 0 erstmalig hohe Maschineneffizienz mit Umweltverträglichkeit vereinte. „Aber auch der Inhouse/Sonder-Anlagenbau spielte bei uns immer eine wichtige Rolle, ein Jahr später entwickelten wir standardisierte luftgekühlte Flüssigkeitskühler mit Ammoniak und trockener Verdampfung“, führt Trost weiter aus.

Weitere Stationen waren unter anderem 1994 eine zusätzliche Variante mit ‚Freier Kühlung’, der erstmalige Einsatz des Hochleistungs-Kältemittels R410a in industriellen Flüssigkeitskühlern sowie weitere McQuay-Premieren bis hin zur Europa-Neuvorstellung der WME-Turbos von McQuay, die auf der letzten Chillventa unter Praxisbedingungen präsentiert wurden.

Anfang 2001 konnte aircool den eigenen Firmenbau im Gewerbegebiet Neue Messe München beziehen. Hier ist auch genug Platz für das 2004 gegründete Tochterunternehmen acr chiller rent; das zusätzliche Geschäftsfeld der Mietkälte und des Zubehörs ist seitdem selbstständig.
www.aircool.de