Komfort-Lüftungsgeräte

Zehnder: Neue Geräteserie „ComfoAir Q“ erlangt Qualifikation für Passivhäuser

20. Dezember 2016

Die neue Generation an Komfort-Lüftungsgeräten „ComfoAir Q“ von Zehnder ist nicht nur sehr effizient, sondern nun auch in allen Modellversionen offiziell eine „Passivhaus geeignete Komponente – Wärmerückgewinnungsgerät“. Das Passivhaus Institut verlieh das entsprechende Zertifikat.

Optimales Raumklima im Passivhaus mit der neuen Komfort-Lüftungsgeräte-Generation ComfoAir Q, jetzt zertifiziert vom renommierten Passivhaus Institut Darmstadt.

Optimales Raumklima im Passivhaus mit der neuen Komfort-Lüftungsgeräte-Generation ComfoAir Q, jetzt zertifiziert vom renommierten Passivhaus Institut Darmstadt.

Das Zertifikat des Passivhaus Instituts Dr. Feist in Darmstadt ging an die drei der Produktserie erhältlichen Luftleistungsvarianten mit 350, 450 und 600 m³/h, nachdem diese eingehenden Tests unterzogen wurden. Die Systeme erfüllen alle Anforderungen der Prüfungsordnung an Behaglichkeit, Wärmebereitstellungsgrad, Elektroeffizienz, Dichtheit, Abgleich und Regelbarkeit, Schallschutz, Raumlufthygiene und Frostschutz.

Die neue Lüftungsgeräteserie ComfoAir Q löst die über Jahre hinweg beliebten und bewährten Modellreihen „ComfoAir 350“ und „ComfoAir 550“ ab. In nun drei Luftfördergrößen von 350, 450 oder 600 m³/h bietet sie stets die optimale Raumlüftungslösung für Wohnungen, Einfamilienhäuser, Büroräume und Gewerbebauten. Dabei handelt es sich nicht um einen schlichten Facelift der Komfort-Lüftungsgeräte ComfoAir, sondern um eine Neukonzeption mit cleveren Weiterentwicklungen in praktisch allen Bereichen, wodurch ComfoAir Q bis zu 5 % mehr Wärmerückgewinnung bei gleichzeitig bis zu 10 % weniger Stromverbrauch erreicht und dabei noch leiser arbeitet als die Vorgänger. Die Filter sind im Sinne höchstmöglicher Hygiene durch neue Profilklappen 100 % dicht versiegelt, die eigentliche Filterfläche ist durch engere Faltung noch größer und dadurch noch gründlicher.

Das Passivhaus Institut Dr. Feist in Darmstadt erteilt nach strengem Prüfverfahren das Zertifikat „Passivhaus geeignete Komponente – Wärmerückgewinnungsgerät“. Getestet wird auf Behaglichkeit, Schallschutz, Wärmebereitstellungsgrad, Elektroeffizienz, Abgleich und Regelbarkeit, Raumlufthygiene und Frostschutz.

Das Passivhaus Institut Dr. Feist in Darmstadt erteilt nach strengem Prüfverfahren das Zertifikat „Passivhaus geeignete Komponente – Wärmerückgewinnungsgerät“. Getestet wird auf Behaglichkeit, Schallschutz, Wärmebereitstellungsgrad, Elektroeffizienz, Abgleich und Regelbarkeit, Raumlufthygiene und Frostschutz.

Die Tests des Passivhaus Instituts zeigten beispiellos gute Werte der Komfort-Lüftungsgeräte ComfoAir Q, die so im Markt ihresgleichen suchen: Der Wärmebereitstellungsgrad der 350er-Version liegt bei 90 % bei 0,24 Wh/m³ elektrischer Leistungsaufnahme, die 450er-Variante erreicht 89 % bei 0,26 Wh/m³ und die 600er-Ausführung 87 % bei 0,24 Wh/m³. Ein Verhältnis, das hinsichtlich Energieeffizienz laut Hersteller derzeit einmalig ist.

Neben den physikalischen Werten sind auch Optik und Bedienung an die Ansprüche modernen Wohnens angepasst worden: Ein schickes intuitives Display an der Gerätefront liefert Echtzeit-Anzeigen aller relevanten Betriebsdaten, zudem kann die Anlage auch via App gesteuert werden. Ein anstehender Filterwechsel wird rechtzeitig in Abhängigkeit von Betriebsdauer und transportiertem Luftvolumen angezeigt und die intelligente Steuersoftware macht zudem Inbetriebnahme und Wartung für den Fachhandwerker besonders einfach und zeiteffizient. Damit bietet Zehnder auch in der neuen Flaggschiff-Generation seiner zentralen Komfort-Lüftungsgeräte höchst effiziente und nachweislich auch für Passivhäuser geeignete Raumklimalösungen.

www.zehnder-systems.de