Verein zur Förderung der Luft- und Kältetechnik e. V.

Studienpreis 2016 an zwölf Preisträger vergeben

21. Dezember 2016

Zum 13. Mal hat der Verein zur Förderung der Luft- und Kältetechnik e. V. als Gesellschafter der ILK gGmbH den jährlichen Studienpreis für herausragende Diplom-, Bachelor- und Praktikumsarbeiten vergeben, die am ILK erarbeitet und betreut wurden.

Im Jahr 2016 arbeiteten 52 Studenten während des Praktikums und an ihrer Bachelor-, Diplom- oder Masterarbeit im ILK. Das Anliegen des Vereins besteht sowohl in der Förderung von Wissenschaft und Forschung als auch des wissenschaftlich-technischen Entwicklungsstands auf den Fachgebieten der Kältetechnik, der Klima- und Energietechnik, den neuen Technologien und der Werkstofftechnik sowie der Förderung junger hoffnungsvoller Ingenieure im und nach dem Studium.

In einer feierlichen Veranstaltung wurde der Studienpreis am 19.12.2016 überreicht.

In einer feierlichen Veranstaltung wurde der Studienpreis am 19.12.2016 überreicht.

Die Auslobung im Herbst 2016 erfolgte mit einem Gesamtpreisgeld von 6.800 Euro für zwölf Preisträger, die sowohl von drei sächsischen Hochschulen, der HTW Berlin, Hochschule Erfurt und der Hochschule Trier kommen.

Die Erhöhung des bisher üblichen Preisgeldes war durch eine erneute großzügige Spende an den Verein möglich, um die eingereichten und auszeichnungswürdigen Arbeiten angemessen würdigen zu können:

  1. Preis für die Studentinnen und Studenten:

Dipl.-Ing. (TU) Marco Radehaus, TU Dresden:

Untersuchungen zur überkritischen Speicherung von Wasserstoff mit integriertem Latentwärmespeicher

Dipl.-Ing. (FH) Annabell Effner; HS Zittau/Görlitz:

Untersuchungen zum dynamischen Verhalten des Systems Einspritzung/Verdampfung

Sc. Thomas Putze; HTW Berlin:

Integration eines Eisspeichers in ein Mono-Split-Klimagerät – Vermessung und Auswertung des Be- und Entladebetriebs

  1. Preis für die Studenten:

    Eng Tom Hablasch; FH Erfurt:

Theoretische und praktische Untersuchungen von an die Anwendung in Wasser-Lithiumbromid-Absorptionskälteanlagen angepassten asymmetrischen Plattenwärmeübertragern innerhalb einer Versuchsanlage

Bc. Matthias Gerum, HTW Berlin:

Leistungsoptimierung eines dezentralen, fensterintegrierten Raumlüftungssystems mit Wärmerohr

Dipl. Ing. (TU). Johannes Nebauer; TU Dresden:

Konzeption und Entwicklung eines innenliegenden Direktkondensators zur Leistungs- und Effizienzsteigerung von Vakuum-Flüssigeis-Erzeugern

Eng Karl-Heinz Heinisch, HS Trier:

Experimentelle Untersuchung einer Mehreffekt-Meerwasserentsalzungsanlage (MED) mit 9 Effekten

  1. Preis für sehr gute Praktika:

Patrick Appelt, HTW Dresden:

Erstellung einer universellen API zur Messdatenaufzeichnung und -visualisierung von mehreren Feldgeräten in einem Feldbusnetz mit der Entwicklungsumgebung LabVIEW

Andreas Litzka, TU Dresden:

Untersuchungen an einer Hochtemperatur-Wärmepumpe (HAT-WP)

Paul Johannes Neumann, HTW Dresden:

Elektrochemische Bestimmung von Antioxidantien im Öl – Evaluierung eines Funktionsmusters

Tom Walther, HTW Dresden:

Tests zu umweltfreundlichen Korrosionsinhibitoren für Absorptionskälteanlagen

Luca Koken, TU Dresden:

Experimentelle Untersuchungen und Optimierung an einem 4-Ventil-Pulse-Tube-Kühler

In einer feierlichen Veranstaltung (zur Jahresabschlussfeier der ILK gGmbH am 19.12.2016) wurde der Studienpreis durch den Vorsitzenden des Vereins, Prof. Achim Trogisch und durch Prof. Uwe Franzke (ILK) überreicht.

Die Arbeiten wurden am ILK Dresden bearbeitet und durch die Mitarbeiter des ILK (Dipl. Ing. Lutz Richter; Dipl.-Ing. Christine Tillmann; Dipl. Ing. Stefan Sauer; Dipl. Ing. Ralf Noack; Dr. Matthias Schneider; Dipl.-Ing. Markus Müller; Dipl.-Ing. André Illgen; Dr. Karsten Hackeschmidt; Dipl.-Ing. Marcus Honke; Dipl.-Ing. Christoph Steffan; Dr. Alexander Türke; Dr. Franziska Krahl; Dr. Steffen Feja; Dipl.-Ing. Moritz Kuhn; Dipl.-Ing. Carsten Heinrich; Dr. Bodo Burandt) betreut.

www.ilkdresden.de