Innovision on Tour

Kälte/Klima-Veranstaltungsreihe von Westfalen in fünf deutschen Städten

23. Februar 2017

Um den Markt zu allen Neuerungen und entsprechenden Lösungsmöglichkeiten zu informieren, bieten die Kältemittel-Experten der Westfalen Gruppe in Kooperation mit Kältefachschulen und dem Hersteller Honeywell ab April eine Veranstaltungsreihe in verschiedenen Bundesländern an.

„Innovision“ steht für innovative und visionäre Kältemittellösungen von Westfalen: umfassendes Produktsortiment, internationales Wiederaufarbeitungskonzept, kostensparende Wärmerückgewinnung und Beratungskompetenz.

„Innovision“ steht für innovative und visionäre Kältemittellösungen von Westfalen: umfassendes Produktsortiment, internationales Wiederaufarbeitungskonzept, kostensparende Wärmerückgewinnung und Beratungskompetenz.

Information und Austausch vor Ort: Im Zuge der Neuerungen rund um die F-Gas-Verordnung steht die Kältemittelbranche vor großen Herausforderungen. Gängige Kältemittel wie R-404A müssen reduziert werden, klimafreundlichere, aber teilweise leichter brennbare Kältemittel streben auf den Markt. Für den sicherheitsgemäßen Umgang müssen neue Voraussetzungen geschaffen werden, die mit hohen Investitionen einhergehen.

Nach dem Start in Münster am 25. April in der Unternehmenszentrale der Westfalen Gruppe macht die Veranstaltungsreihe an weiteren vier Stationen Halt: am 24. Oktober im hessischen Gelnhausen, am 26. Oktober in Leonberg in Baden-Württemberg, am 7. November im niedersächsischen Springe und am 9. November in Hamburg.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 15 Uhr und starten mit einem Vortrag über wesentliche Elemente der F-Gas-Verordnung. Ausstiegsszenarien aus dem Einsatz gängiger Kältemittel werden ebenso thematisiert wie die Bedeutung gebrauchter Kältemittel. Vertreter des Kältemittelproduzenten Honeywell werden über die Bedeutung neuer Kältemittel im Rahmen des Ausstiegsszenarios referieren. Bei einem gemeinsamen Imbiss stehen die Experten dann bereit, um individuelle Fragen der Gäste zu beantworten.

Interessierte haben die Gelegenheit sich direkt unter innovision@westfalen.com kostenlos per E-Mail anzumelden.

www.westfalen.com