Freisprechung am BLZ Leonberg

77 erfolgreiche Mechatroniker für Kältetechnik

5. April 2017

Die Landesinnung Hessen-Thüringen/Baden-Württemberg hatte am 17.März 2017 wieder Grund zum Feiern. Im württembergischen Leonberg wurden 77 Auszubildende freigesprochen und nach erfolgreicher Lehrzeit in ihren Berufsstand zum „Mechatroniker für Kältetechnik“ erhoben.

76 Mechatroniker und eine Mechatronikerin für Kältetechnik der Landesinnung Kälte-Klima-Technik Hessen-Thüringen/Baden-Württemberg vor dem Berufsschulzentrum in Leonberg.

76 Mechatroniker und eine Mechatronikerin für Kältetechnik der Landesinnung Kälte-Klima-Technik Hessen-Thüringen/Baden-Württemberg vor dem Berufsschulzentrum in Leonberg.

150 Gäste wohnten der Gesellenbriefübergabe in der neuen Caféteria des Berufsschulzentrums Leonberg bei. Die Ansprachen erfolgten durch OStD Werner Diebold und Innungsgeschäftsführer Jörg Peters. Uwe Rümmelin, Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses, bat anschließend alle jungen Gesellen, sich von ihren Plätzen zu erheben und sprach sie mit dem traditionellen Handwerksspruch aus dem Lehrlingsstand frei, der mit dem Appell endet: „Sie sind nun Gesellen und für sich selbst verantwortlich. Führen Sie Ihre Gesellenarbeit zum eigenen und zum Ansehen des gesamten Handwerks immer korrekt, fleißig und aufrichtig durch.“ Anschließend übergaben der stellvertretende Landesinnungsmeister Walter Walz und Uwe Rümmelin die heiß ersehnten Gesellenbriefe. Als Prüfungsbester wurde in diesem Jahr Nico Weißschädel vom Ausbildungsbetrieb Lauda Dr. R. Wobser GmbH & Co.KG, Lauda-Königshofen, ausgezeichnet. Die musikalische Umrahmung der gesamten Feier gestaltete das Modern Classix Trio aus Hanau.

www.bfs-kaelte-klima.de