Rechenzentrumsklimatisierung

Efficient Energy gewinnt beim Deutschen Rechenzentrumspreis

27. April 2017

In einer feierlichen Gala sind am Abend des 25.04.2017 die Gewinner des Deutschen Rechenzentrumspreises ausgezeichnet worden. Gewinner in der Kategorie 2: RZ-Klimatisierung und Kühlung ist die Efficient Energy GmbH, ein innovatives Unternehmen aus Feldkirchen bei München.

Dr.-Ing. Jürgen Süß (rechts im Bild), seit 2013 Geschäftsführer der Efficient Energy GmbH, konnte sich über die Auszeichnung beim Deutschen Rechenzentrumspreis 2017 freuen.

Dr.-Ing. Jürgen Süß (rechts im Bild), seit 2013 Geschäftsführer der Efficient Energy GmbH, konnte sich über die Auszeichnung beim Deutschen Rechenzentrumspreis 2017 freuen.

Die Preisverleihung fand im Rahmen des Rechen-zentrumskongresses future thinking im Kongresszentrum darmstadtium in Darmstadt statt. Mit insgesamt 65 Einreichungen in acht Preiskategorien verzeichnete der Wettbewerb die höchste Teilnehmerzahl seit seiner Gründung im Jahr 2011. Eine unabhängige Fachjury hatte im Vorfeld der Preisverleihung darüber entschieden, welche Projekte den Award erhalten. Der Gewinner des Publikumspreises hingegen wurde in Kooperation mit dem Fachportal DataCenter-Insider über ein Online-Voting ermittelt, im Zuge dessen 2.977 Teilnehmer abgestimmt hatten.

Das sind die Gewinner 2017:

Kategorie 1: Ideen & Forschung rund um das Rechenzentrum

Gewinner: Institut für Technische Thermodynamik, Technische Universität Darmstadt | Johannes Oltmanns

Projekt: „Rechenzentren als Wärmeerzeuger: Nutzungspotentiale für Rechnerabwärme“

Kategorie 2: RZ-Klimatisierung und Kühlung

Gewinner: Efficient Energy GmbH | Peter Rauer

Projekt: „Revolutionärer neuer Kälteerzeuger mit Kältemittel R718 (Wasser)“

Kategorie 3: RZ-Energietechnik

Gewinner: Schneider Electric GmbH | Michael Schumacher

Projekt: „ECOnversion als optimale USV-Betriebsart für Rechenzentren“

Kategorie 4: Netzwerk- Infrastrukturen

Gewinner: CommScope | René Trösch

Projekt: „CommScope LazrSPEED WideBand Multimode OM5 Lichtwellenleitersystem“

Kategorie 5: Neu gebaute energie- und resourceneffiziente Rechenzentren

Gewinner: Karlsruher Institut für Technologie (KIT) | Rudolf Lohner

Projekt: „ForHLR – Hocheffizientes HPC-Rechenzentrum mit Warmwasserkühlung“

Kategorie 6: Energieeffizienzsteigerung durch Umbau in einem Bestandsrechenzentrum

Gewinner: Contabo GmbH | Michael Bölke

Projekt: „Energetische Optimierung des Rechenzentrums der Contabo GmbH, Nürnberg“

Kategorie 7: Gesamtheitliche IT und FM-Projekte im Rechenzentrum

Gewinner: innovIT AG | Jörg Tennigkeit Projekt: “ Infrastructure follows Compute Power- konvergente HPC Infrastruktur”

Kategorie 8: Innovative IT im Rechenzentrum

Gewinner: Boston Server & Strorage Solutions GmbH | Kerstin Mende-Stief

Projekt: „vScaler.de – Anwendung oder komplette Cloud: das agile RZ lm Container“

Publikumspreis 2017:

Gewinner: ICT Facilities GmbH/Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung | Holger Zultner, Stephan Lang Projekt: „ICT Performer“

Die weiteren Finalisten der Kategorien 1-8 unter:

https://www.future-thinking.de/die-gewinner/

Laudatoren 2017:

Kategorie 1: Ulrich Terrahe, Initiator des DRZP und Geschäftsführer dc-ce RZ-Beratung

Kategorie 2: Marina Köhn, Mitglied der Beratungsstelle Nachhaltige Informations- und Kommunikationstechnik Umweltbundesamt

Kategorie 3: Prof. Dr. Christoph Kaup, Geschäftsführer Howatherm

Kategorie 4: Frank Zachmann, Vorstand Digital HUB

Kategorie 5: Dieter Janecek, MdB Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Kategorie 6: Christian Ludwig, Leiter Vertrieb IT Rittal GmbH & Co. KG

Kategorie 7: Sven Hommel, Sales Director Huawei Technologies Deutschland GmbH

Kategorie 8: Matthias Koll, Geschäftsführender Gesellschafter dc-ce Bayern GmbH

Publikumspreis: Ulrike Ostler, Chefredakteurin DataCenter-Insider.de

future thinking ist ein Netzwerk, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, eine innovative Networking-Plattform zu schaffen, die die Entwicklung im Rechenzentrumsmarkt aufzeigt, vorantreibt und die Branche zu einem bewussten und nachhaltigem Umgang mit ihren Ressourcen motiviert. Die future thinking ist die größte unabhängige, medien- und herstellerübergreifende Fachausstellung der Rechenzentrumsbranche in Deutschland und umfasst an zwei Tagen einen Kongress mit Fachvorträgen sowie eine umfangreiche Ausstellung.

Seit 2010 trifft sich die Branche jährlich auf dem RZ-Kongress future thinking. Was klein begann, hat sich zu einem großen Netzwerk aus Experten, Anbietern und Fachinteressenten entwickelt. Die zweitägige Veranstaltung kombiniert Fachausstellung mit Kongress und bietet sowohl für Experten als auch Besucher, deren Kerngeschäft nicht das Rechenzentrum selbst ist, interessante Inhalte zu aktuellen Branchenthemen. Seit 2011 wird der Deutsche Rechenzentrumspreis am Abend des ersten Kongresstages der future thinking verliehen.

„Die rasant fortschreitende Digitalisierung stellt Rechenzentren vor große Herausforderungen: Mit der Nachfrage nach RZ-Infrastrukturen steigen auch die technischen Anforderungen. Die Rechenzentrumsbranche braucht deshalb Menschen, die neue Perspektiven einnehmen und bahnbrechende Innovationen entwickeln. Die hohe Teilnehmerzahl am diesjährigen Deutschen Rechenzentrumspreis zeigt, dass es davon glücklicherweise sehr viele gibt“, erklärt Ulrich Terrahe, Geschäftsführer dc-ce RZ-Beratung GmbH & Co.KG, Veranstalter und Initiator von future thinking.

www.future-thinking.de