Gebäudekomplex „Baufeld 60"

Caverion sorgt für Kälte in bester Hamburger Hafenlage

28. April 2017

Caverion stattet den Gebäudekomplex „Baufeld 60“ in der Hamburger Hafen City mit den Gewerken Kälte und Heizung aus. Auftraggeber ist die Max Bögl Stiftung. Der Wert der Leistungen beläuft sich auf rund 2,1 Mio. Euro. Die Arbeiten durch Caverion sollen im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein.

Die Mitarbeiter des Gebäudetechnikdienstleisters Caverion sorgen für Kälte und Wärme im Hamburger Hafen.

Die Mitarbeiter des Gebäudetechnikdienstleisters Caverion sorgen für Kälte und Wärme im Hamburger Hafen.

Das Bauvorhaben besteht aus drei Gebäudeteilen, die bis zu 15 Vollgeschosse aufweisen und im Erdgeschoss sowie im 1. Obergeschoss über ein Atrium verbunden sind. Komplettiert wird das Gebäudeensemble durch eine mehrgeschossige Tiefgarage mit 200 Stellplätzen. Die Bruttogeschossfläche beträgt insgesamt mehr als 33.000 m². Der Komplex in bester Hamburger Lage wurde von dem mehrfach prämierten Architekturbüro Richard Meier & Partners entworfen. Hauptmieter wird der Immobilienmakler Engel & Völkers. Neben Gewerbeflächen entstehen 94 Privatwohnungen.

Für ein optimales Raumklima verbaut Caverion kältetechnische Anlagen mit einer Gesamtleistung von 200 Kilowatt. Die Abgabe erfolgt über 550 m² Kühldecke. Für wohlige Wärme sorgt eine Fußbodenheizung mit 8.200 ² und 800 Heizkreisen. Das Rohrnetz für Kälte und Heizung hat eine Gesamtlänge von 12,5 Kilometern.

„Wir erhielten den Zuschlag aufgrund der guten Zusammenarbeit bei früheren Projekten, zum Beispiel bei den Einkaufszentren Forum Wetzlar oder Nordlicht in Kiel“, sagt Thomas Jans, Leiter der ausführenden Caverion Niederlassung Hamburg.

Beim Bau der Immobilie am „Baufeld 60“ wird besonderer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Der Bauherr strebt eine Zertifizierung nach dem Green Building Rating System der Hafen City Hamburg GmbH in der höchsten Stufe Gold an.

Die Arbeiten durch Caverion laufen seit April 2017 und werden ein Jahr später abgeschlossen sein.

www.caverion.de