Wissenschaft/Klimatechnik

Sorptionsgestütztes Klimatisierungssystem mit geothermischer Wärmesenke

23. Mai 2017

Im Sommer erforderliche Kühlung und Entfeuchtung der Außenluft führt zu hohem Energiebedarf konventioneller Klimaanlagen. An der TUHH wird die Kombination eines sorptionsgestützten Klimatisierungssystems mit Erdreichwärmeübertragern untersucht. Kühlung und Entfeuchtung sind dabei im Gegensatz zu konventionellen Systemen prozesstechnisch getrennt. Der elektrische Energiebedarf des untersuchten Systems lässt sich auf Hilfsenergien beschränken, so dass dieser im Vergleich zu einem System mit Kompressionskältemaschine um bis zu 74 % reduziert wird.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren