Wissenschaft/Wärmeübertragung

Exergetische Bewertung eines CO2-Kälteprozesses mit Abwärmenutzung Teil 2: Exergetische Wirkungsgrade der Erzeugung und Nutzung von Kälte und Wärme

8. September 2017

CO2-Supermarkt-Kälteanlagen dienen der Kälteerzeugung für Normal- und Tiefkühlung sowie der Heiz- und Brauchwassererwärmung durch Abwärmenutzung. Sie werden durch exergetische Wirkungsgrade der Erzeugung und Nutzung von Kälte und Wärme bewertet. Ihre Abhängigkeit von den Einflußparametern unterscheidet sich von der der Kälte- und Wärmeleistungszahl. Die vollständige Nutzung des mit Abwärme bereit- gestellten Heizwärmestroms und ein Fall mit geringerem, umgebungstemperaturabhängigem Heizwärmestrombedarf werden im zweiten Teil untersucht.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren