Rechenzentren

Stulz stellt kompakten Kaltwassersatz mit Freikühlfunktion vor

31. August 2017

Mit dem „WPA Mini“ erweitert Stulz seine Produktlinie für luftgekühlte Kaltwassersätze. Die kompakten Chiller liefern eine Kälteleistung von bis zu 160 kW und sind für den Einsatz in kleinen und mittelgroßen Rechenzentren sowie für die industrielle Kälteerzeugung ausgelegt.

Der neue „WPA Mini“ von Stulz liefert 160 kW Kälteleistung auf kleinstem Raum.

Der neue „WPA Mini“ von Stulz liefert 160 kW Kälteleistung auf kleinstem Raum.

Um die Betriebssicherheit zu erhöhen, verfügen die Kaltwassersätze über zwei redundante Kältekreisläufe. Gesteuert werden diese in Abhängigkeit von der jeweils benötigten Kälteleistung, sodass auch bei geringem Leistungsbedarf ein energetisch optimaler Betrieb der einzelnen Kältekreise sichergestellt ist.
Der WPA Mini ist mit vier stufenweise (25, 50, 75, 100 %) arbeitenden Scroll-Kompressoren sowie mit baugrößenmaximierten Microchannel-Kondensatoren aus Aluminium ausgestattet. Durch den Einsatz der Freikühleinrichtung lassen sich die Betriebszeiten der integrierten Kompressoren deutlich verringern. Die drei Betriebsmodi des WPA Mini (DX-Betrieb, Freikühlbetrieb und Mix-Betrieb) werden je nach Wärmelast und Umgebungstemperatur optimal kombiniert. Im Mix-Betrieb erfolgt die Erzeugung der Gesamtkälteleistung über den gleichzeitigen Betrieb von Freier Kühlung und Kompressorkühlung. Auf diese Weise lassen sich auch bei gemäßigten Außentemperaturen signifikante Energieeinsparungen erzielen.
Für besonders schallempfindliche Standorte ist der WPA Mini auch in einer „Low Noise“-Variante erhältlich. Hierbei sind die Kompressoren durch ein spezielles Schallschutzgehäuse isoliert und der durchschnittliche Schalldruckpegel sinkt auf Gesprächslautstärke. Durch den Einsatz von Lüfter-Diffusoren kann der Geräuschpegel noch weiter reduziert werden – die optimierte Luftführung sorgt dabei gleichzeitig für eine verringerte elektrische Stromaufnahme der Lüftereinheiten.
Der ab Werk großzügig dimensionierte Schaltschrank des WPA Mini bietet genügend Raum für einfache Wartungs- und Servicearbeiten sowie für elektrische Erweiterungen. Zusätzliche Schaltschränke oder Anbauten für eventuelle Schnittstellenerweiterungen sind damit hinfällig. Der WPA Mini von Stulz ist als reine DX-Version, als Freikühl-Variante sowie als Sondermodell für den Betrieb in extremen Umgebungen (-40 bis +50 °C) erhältlich. Alle Modelle entsprechen bereits jetzt den Anforderungen der Ökodesign- bzw. ErP-Richtlinie gemäß dem Stufenausbau 2018.
www.stulz.de