Komfort durch intelligente Regelung

Toshibas neue 4-Wege Kassette im exakten Rastermaß

10. November 2017

Für den Einsatz in Ladengeschäften und Büroräumen in Kombination mit Systemen für den gewerblichen Einsatz sowie für VRF-Kombinationen für große Projekte hat Toshiba die neue 4-Wege Kassette optimiert. Die Kühlleistung reicht bis jeweils 5,6 kW.

Das geringe Gewicht und die Einbauhöhe von nur 256 mm erleichtern die Installation der neuen Toshiba 4-Wege Kassette im exakten Rastermaß.

Das geringe Gewicht und die Einbauhöhe von nur 256 mm erleichtern die Installation der neuen Toshiba 4-Wege Kassette im exakten Rastermaß.

Mit reduzierter Einbauhöhe und 620 x 620 mm Deckenpaneel integriert sich das Gerät auch bei weniger Platz dezent in die abgehängte Decke. Die neue Regelung umfasst einen Präsenzsensor, eine drahtlose Fernbedienung und eine Schnittstelle zur Einbindung externer Sensoren.
Für gewerbliche Anwendungen stehen fünf Modelle zur Verfügung, sechs sind kompatibel mit Toshibas VRF-Systemen. Die Kühlleistung reicht bis jeweils 5,6 kW. Das Leistungsspektrum beginnt bei 2,5 kW; für VRF-Anwendungen wird zusätzlich eine Version mit 1,7 kW angeboten. Die Heizleistungen sind ähnlich gestaffelt, von 3,4 bis 5 kW für gewerbliche Anwendungen und von 1,9 bis 6,3 kW für den VRF-Einsatz. Die ErP-Vorgaben Lot 6/21 und 30 für 2018 werden selbstverständlich erfüllt.
Allen Geräten gemeinsam ist ihr Chassis mit den Abmessungen 575 x 575 mm und das Deckenpaneel mit 620 x 620 mm. Somit fügt sich die Kassette ideal in Rasterdecken ein. Das geringe Gewicht von 15 kg und die Einbauhöhe von lediglich 256 mm erleichtern die Installation der neuen Kassette.

Die neue Toshiba 4-Wege Kassette im exakten Rastermaß

Die neue Toshiba 4-Wege Kassette im exakten Rastermaß

Die Regelung bietet erweiterte Möglichkeiten, die Luftverteilung den eigenen Komfortwünschen anzupassen. Fünf Ventilator-Geschwindigkeiten stehen zur Wahl. Die Luftleitlamellen lassen sich einzeln oder gemeinsam verstellen. Alle Einstellungen können gespeichert und später wieder abgerufen werden.
Optional ist die Kassette mit einem Präsenzsensor ausgestattet, der das Gerät auf Standby stellt oder ganz ausschaltet, wenn er während einer vorgegebenen Zeit keine Bewegung im Raum feststellt. Ebenfalls optional steht ein Schnittstellenmodul zur Verfügung, das es erlaubt, Luftverteilung, Heiz- und Kühlbetrieb durch externe Sensoren zu steuern. Außerdem kann darüber der Status der Kassette erfasst oder diese mit weiteren Systemen synchronisiert werden. Auf diese Weise lassen sich CO2-Niveau, Außentemperatursensor oder eine zentrale HLK-Regelung in das Klimamanagement integrieren.
www.toshiba-klima.de