Gemeinsame Vertriebsstruktur

Mitsubishi Electric schließt rechtliche Integration Climaveneta und RC Group ab

6. November 2017

Am 1. November 2017 sind die Unternehmen Climaveneta und RC Group rechtlich vollständig in der Mitsubishi Electric Gruppe aufgegangen. Beide Firmen gehören seit der Akquisition von DeLClima im März 2016 zur Mitsubishi Electric Gruppe. Die gemeinsame Vertriebsstruktur wird weiter ausgebaut.

Am 1. November 2017 sind die Unternehmen Climaveneta und RC Group rechtlich vollständig in der Mitsubishi Electric Gruppe aufgegangen.

Am 1. November 2017 sind die Unternehmen Climaveneta und RC Group rechtlich vollständig in der Mitsubishi Electric Gruppe aufgegangen.

Am 15. März wurde DeLClima in MELCO Hydronics & IT Cooling S.p.A. umbenannt. In Deutschland sind beide Gesellschaften bereits Ende 2016 in das gemeinsame Firmengebäude nach Ratingen gezogen. „Wir haben in dieser Zeit unsere gegenseitigen Stärken kennengelernt und bieten jetzt ein noch größeres Spektrum an Komplettlösungen in der Heiz-, Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik“, so Holger Thiesen, General Manager Living Environment Systems bei Mitsubishi Electric.
Um für das neue Gesamtprogramm entsprechende Beratung im Markt bieten zu können, baut das Ratinger Unternehmen derzeit die gemeinsame Vertriebsstruktur weiter aus. „Wir sind nun in der Lage, dem Kunden für jede Aufgabenstellung die passende Lösung zu bieten – sei es als System oder als Systemkombination“, erläutert Thiesen dazu. „Der bekannte Ansprechpartner wird seinen Kunden nun über ein deutlich vergrößertes Lösungsspektrum beraten. Je nachdem, wie tief die Planung in die eine oder andere Technologie geht, kann er dann auf Kollegen mit hohem Spezialisierungsgrad zurückgreifen. So können wir unsere Kernkompetenz in der Beratung weiterhin auf dem hohen Standard halten, den unsere Kunden zu Recht erwarten. Darüber hinaus haben wir ein neues, bundesweit tätiges Serviceteam für Kaltwassererzeuger eingerichtet.“ Dafür wird derzeit u.a. der Mitarbeiterstamm ausgebaut.
Doch auch in puncto Produktqualität, Komponentenherstellung und Fertigungstechnologie sollen die neuen Marken die Kernwerte von Mitsubishi Electric überzeugend verkörpern. Deswegen investiert das Unternehmen aktuell massiv in die Produktion, u.a. in Italien. Kaltwassererzeuger werden dann künftig unter den drei Markennamen Mitsubishi Electric, Climaveneta und RC Group – jeweils mit einem spezialisierten Produktprogramm – angeboten. Eine Sonderstellung nehmen dabei die Aufgaben- und Einsatzbereiche der IT-Kühlung von Rechenzentren ein. Deswegen hat der Hersteller hier ein weiteres Spezialisten-Team aufgebaut, das künftig insbesondere Kunden in diesem Bereich mit den eigens bereitgestellten Produkten beraten wird. Aktiv beteiligt sich das Unternehmen dafür u. a. an der Data Centre World vom 28. bis zum 29. November in Frankfurt am Main.
In puncto Forschung und Entwicklung wird das Unternehmen auch im Bereich Kaltwassererzeuger eine zweigeteilte Strategie verfolgen. Dafür wurden die Entwicklungsprogramme bei Kaltwassererzeugern mit allen Forschungszentren abgestimmt. Ein erheblicher Teil der Grundlagenforschung wird, wie in anderen Produktbereichen, in Japan durchgeführt. Die Applikationsforschung dagegen wird weiterhin nah an den jeweiligen Märkten, u. a. in Italien umgesetzt.
Thiesen betont abschließend die Systemkompetenz des Unternehmens: „Sowohl wir als auch unsere Kunden stellen sich immer mehr anhand von lösungsorientierten Konzepten auf. Dabei geht es nicht um die Frage, ob z. B. VRF-Technologie oder Kaltwassererzeuger zum Einsatz kommen, sondern welche Anlagen die beste Lösung der jeweiligen Aufgabenstellungen und Rahmenbedingungen bieten. Angesichts der F-Gas-Verordnung werden wir uns alle neu orientieren müssen. In welche Richtung kann derzeit niemand mit Sicherheit sagen. Unser Job als Hersteller ist es, neue Lösungen zu schaffen und unseren Kunden anzubieten. Wir können jetzt auf weiteres Spezialistenwissen und auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen, den wir nutzen werden.“
www.mitsubishi-les.com