Mitgliedsurkunde überreicht

Deutsche Rockwool ist neues Fördermitglied des BTGA

8. März 2018

Der BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. hat ein neues Fördermitglied: die Deutsche Rockwool GmbH & Co. KG. Das Unternehmen bietet Dämmsysteme für Gebäude an und beschäftigt in Deutschland in vier Werken rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Günther Mertz überreicht Martin Schwark (r.) die Mitgliedsurkunde des BTGA.

Günther Mertz überreicht Martin Schwark (r.) die Mitgliedsurkunde des BTGA.

Die Deutsche Rockwool GmbH & Co. KG ist Teil der Rockwool International A/S, die weltweit 11.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 39 Ländern beschäftigt. Die Rockwool-Gruppe stellt seit 80 Jahren Steinwolle her und bietet mittlerweile Lösungen für die nichtbrennbare Gebäudedämmung, für Akustikdecken und Fassadenverkleidungen, für Gartenbausubstrate, technische Fasern für die Industrie, Isolierungen in der Prozessindustrie und in der Marine- & Offshore-Industrie an.
„Viele Themen, die der BTGA in seinen technischen Fachbereichen Sanitärtechnik, Heizungstechnik und Kältetechnik aktiv begleitet, passen zu den von uns angebotenen Lösungen“, sagte Martin Schwark, Manager Segment Cold Piping der Deutschen Rockwool. „Hier wollen wir mitwirken und unseren Sachverstand einbringen.“
Der Hauptgeschäftsführer des BTGA, Günther Mertz, überreichte am Unternehmenssitz in Gladbeck die Mitgliedsurkunde. Er sagte: „BTGA und Deutsche Rockwool teilen die Überzeugung, dass das Gebäude als Gesamtsystem im Fokus der Energiewende stehen muss und nicht Einzelsegmente wie die Fassade oder die Anlagentechnik. Das Gebäude muss als Ganzes gesehen werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und heißen die Deutsche Rockwool GmbH & Co. KG in der BTGA-Organisation herzlich willkommen.“
www.btga.de