Verbindungselemente

EMKA präsentiert 3D-Modulverbinder mit sphärischer Formgebung

20. März 2018

Die EMKA Beschlagteile GmbH & Co. KG erweitert ihr Standardsortiment für den Bereich Klimatechnik mit dem neuen 3D-Modulverbinder. Das Produkt verbindet (Klima-)Anlagen- und Schrankmodule mit einem Montageabstand von maximal 7 mm.

Der neue 3D-Modulverbinder von EMKA

Der neue 3D-Modulverbinder von EMKA

Aufgrund der zueinander korrespondierenden Flächen (konvex/konkav) erhält der Anwender automatisch eine dreidimensionale Positionierung der Module während des Anschraubens. Mit dieser speziell entwickelten sphärischen Form setzt sich EMKA von vergleichbaren Produkten des Wettbewerbs ab. Optional können die Schrauben mit einer Abdeckung versehen werden. Seinen Namen erhielt das Verbindungselement aufgrund des 3D-Effekts, den die konvexe bzw. konkave Kugelform zwischen den beiden Elementen erzeugt. Die Kugel an der Innenseite stellt sicher, dass sich die beiden Teile bei der Montage selbstständig ins Zentrum ziehen. So findet in allen „drei Dimensionen“ eine Verschränkung der Elemente statt (sphärische Formgebung). Auf diese Weise verhindert die Lösung, dass sich die Teilsegmente der jeweiligen Anlage in zwei von drei Dimensionen wieder voneinander trennen. Der Modulverbinder ist somit vornehmlich für den Einsatz im Klimabereich vorgesehen, beispielsweise auch bei Lüftungsanlagen; generell sind aber weitere Einsatzszenarien denkbar, unter anderem die Positionierung von Sektionen, Schränken & Co.

Optional erhältliche Abdeckkappen für den 3D-Modulverbinder

Optional erhältliche Abdeckkappen für den 3D-Modulverbinder

Optional sind Abdeckkappen für den 3D-Modulverbinder erhältlich, die bei Bedarf auch im CI des Kunden gestaltet werden können. Die Kappen sorgen dafür, dass eine glatte und leicht zu reinigende Oberfläche entsteht. Außerdem ist der hygienische Aspekt nicht zu vernachlässigen, da sich weniger Staub und Schmutz in den Verschraubungen bzw. Kanten festsetzen kann.
Der Modulverbinder ist in zwei Varianten erhältlich: ohne Freimachung auf der Rückseite mit eingepressten Nietmuttern sowie mit Freimachung für die Befestigung mit speziellen Nietmuttern für den flächenbündigen Einsatz. Das Produkt besteht in beiden Varianten aus Polyamid 66 mit hohem Glasfaseranteil. Die Abdeckkappen bestehen aus unverstärktem PA 6.
www.emka.com