ENGIE Refrigeration

QUANTUM-Kältemaschinen mit R-513A mit niedrigem Treibhauspotenzial erhältlich

24. April 2018

ENGIE Refrigeration hat ein neues Kältemittel ins Portfolio aufgenommen: Ab sofort sind alle „QUANTUM“-Kältemaschinen alternativ mit dem Kältemittel R-513A verfügbar. Dieses Kältemittel erfüllt die Anforderungen an die EU-Verordnung 517/2014 (F-Gas-Verordnung).

Alle QUANTUM-Kältemaschinen sind jetzt alternativ mit dem Kältemittel R-513A verfügbar.

Alle QUANTUM-Kältemaschinen sind jetzt alternativ mit dem Kältemittel R-513A verfügbar.

Sämtliche QUANTUM-Baureihen von ENGIE Refrigeration – sowohl die luftgekühlten als auch die wassergekühlten und Split-Modelle – können jetzt auch mit dem Kältemittel R-513A betrieben werden. Dieses zeichnet sich nach EN 378 durch die Sicherheitsklassifizierung A1 sowie einen niedrigen GWP-Wert (GWP = Global Warming Potential) von 631 aus. R-513A ist nicht brennbar und besteht zu 44 % aus R-134a (GWP: 1430) sowie zu 56 % aus R-1234yf (GWP: 4).
Das neue R-513A kann als Alternative für den bisherigen Standard R-134a eingesetzt werden und benutzt dieselben Verdichtertypen: Wird das neue Kältemittel in einer QUANTUM-Maschine verwendet, erreicht diese annähernd dieselbe Kälteleistung und Energieeffizienz wie mit R-134a. Mit dem neuen Kältemittel R-513A unterstützt ENGIE Refrigeration die Kunden dabei, auf eine zukunftssichere Alternative beim Betrieb ihrer Kälteanlagen umzusteigen. Denn R-513A weist ein geringes Treibhauspotenzial auf und entspricht bereits heute den Anforderungen der F-Gase-Verordnung.
www.engie-refrigeration.de