Wissenschaft/Wärmepumpen

Verfahren zur Bestimmung von Substitutionsfluiden für konkrete Kompressionskälteanlagen und Wärmepumpen Teil 2: Modellierungen höherer Komplexität

25. April 2018

Der Umstieg auf umweltfreundlichere Kältemittel ohne aufwändige Neuauslegung der Anlagenkonzepte wäre wünschenswert, allerdings existieren zurzeit noch keine adäquaten Methoden zum Identifizieren von effizienten Substitutionsfluiden für konkrete Anlagen. Im vorliegenden zweiten Teil des Artikels werden zwei komplexere Methoden vorgestellt, um eine möglichst verlässliche Fluidempfehlung zu erhalten.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren