Marktzahlen 2017

Flächenheizung und –kühlung weiter auf dem Vormarsch

1. Juni 2018

Der Markt von Flächenheizungen und -kühlungen in Deutschland ist weiter gewachsen. Das hat der BVF - Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. - in seiner aktuellen Erhebung in Verbindung mit anderen Branchen-Verbänden festgestellt.

Flächenheizungen und -kühlungen liegen im Trend.

Flächenheizungen und -kühlungen liegen im Trend.

Während die Absätze im Bereich Verlegeflächen in 2017 mit 24 Mio. Quadratmeter nahezu konstant geblieben sind, kann bei den Rohrmetern ein Plus von 8 % und somit ein Absatz von 185,1 Mio. Meter festgestellt werden.
Die Mitgliedsbetriebe des BVF bieten Lösungen für Boden, Wand und Decke an, die Heizen und Kühlen verbinden und somit Behaglichkeit und Wohnkomfort steigern. Die hoch effiziente Technik hat sich im Neubaubereich etabliert und erobert auch in der Sanierung und Modernisierung Marktanteile. Reduzierte Aufbauhöhen durch schlankere Technik und moderne Lösungen überzeugen laut den Zahlen immer mehr Planer und Bauherren.
Wer sich genauer mit den Fakten der Technologie auseinandersetzen möchte, dem empfiehlt der Verband das BVF Symposiums 2018, dass am 29. November in Bad Nauheim stattfindet. Das diesjährige Leitthema lautet „Die Zukunft ist digital“, unter dessen Überschrift zahlreiche Fachvorträge gehalten werden. Das Symposium richtet sich an Unternehmer aus Industrie, Architektur, Planung, Handwerk und Wohnungswirtschaft. Interessenten können sich bereits jetzt unter info@flaechenheizung.de für Plätze beim Symposium oder für Zusendung weiterer Informationen registrieren. Weitere Informationen zum Programm und Anmeldung finden sich unter
www.flaechenheizung.de