Geschäftsführung

Hotmobil wieder mit Doppelspitze

20. Juni 2018

Hotmobil, Spezialist für Vermietung und Verkauf mobiler Energiezentralen, hat die Geschäftsführung neu strukturiert. Seit dem 1. Juni 2018 haben Rainer Notter (Kaufmännische Verwaltung und Anlagenbau) und Bernd Becherer (Vertrieb und Service) die gemeinsame Geschäftsführung inne.

Das neue Hotmobil-Führungsduo: Rainer Notter (l.) und Bernd Becherer

Das neue Hotmobil-Führungsduo: Rainer Notter (l.) und Bernd Becherer

Damit führt nach dem Ausscheiden der bisherigen zweiten Geschäftsführerin Mary Biedermann am Jahresanfang wieder eine Doppelspitze das Unternehmen. Rainer Notter (48) ist bereits seit 2017 Mitglied der Geschäftsleitung bei Hotmobil. In seiner Verantwortung liegen die Bereiche Kaufmännische Verwaltung und der Anlagenbau. Mit seinem technischen Know-how und seiner langjährigen Erfahrung aus den Bereichen Management, Unternehmensorganisation und -entwicklung konnte er die Leistungsfähigkeit des Dienstleisters Hotmobil bereits erheblich steigern. Sein Ziel ist eine Fortsetzung des Wachstumskurses und der Ausbau des Marktanteils in den nächsten Jahren.
Zielorientierter Vertriebsprofi
In den Bereichen Vertrieb und Service setzt Hotmobil mit Bernd Becherer (56) auf einen sehr erfahrenen Vertriebsprofi mit fundierten Kenntnissen in der Vertriebssteuerung. Becherer war zuletzt bei Techem im Bereich Wohnungswirtschaft für den Vertrieb von Mess-Dienstleistungen und Contracting-Lösungen verantwortlich und kennt somit die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden. „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung. Den Schwerpunkt meiner Arbeit sehe ich in einer noch stärkeren Kundenorientierung. Mir ist es ein großes und wichtiges Anliegen, dass sich unsere Kunden zu 100 % auf unsere Anlagen und unseren Service verlassen können – darin sehe ich den Schlüssel zum Erfolg“, beschreibt Becherer seine neue Tätigkeit.
Gut gerüstet in die Zukunft
Mit dieser erfahrenen Doppelspitze verfolgt Hotmobil in den nächsten Jahren das Ziel, mit seinen qualitativ hochwertigen mobilen Heiz-, Kälte- und Dampfanlagen und dem Ausbau des Kundenservice den Marktanteil weiter zu erhöhen. Bereits in 2017 investierte Hotmobil in eine massive Erweiterung des Mietanlagenparks und dem Ausbau der Vertriebsmannschaft. Dieser Kurs setzt sich mit dem Umzug von Verwaltung und Anlagenbau an einen gemeinsamen Standort fort. Der neue Firmensitz, der sich weiterhin im süddeutschen Gottmadingen befindet, bietet deutlich mehr Fläche für die Expansionspläne von Hotmobil. „Mit der Investition in den neuen Standort haben wir die richtigen Weichen gestellt und können die zukünftige positive Entwicklung der Hotmobil Deutschland GmbH weiter gestalten und erfolgreich voranbringen“, kommentiert Rainer Notter.
www.hotmobil.de