Halbjahresergebnisse 2018

Danfoss setzt starken Wachstumskurs fort

20. August 2018

Danfoss konnte seine stabile Entwicklung im ersten Halbjahr 2018 fortsetzen. Der Umsatz stieg um 106 Mio. Euro auf 3,041 Mrd. Euro an. Dies entspricht einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von 9 %. Das Wachstum setzte sich in allen vier Geschäftssegmenten fort.

Bei anhaltend hohen Investitionen konnte das operative Ergebnis (EBIT) um 21 % auf 370 Mio. Euro verbessert werden, während der Bilanzgewinn um 27 % auf 253 Mio. Euro stieg. Die positive Ergebnisentwicklung ist auf den höheren Umsatz und die Erträge aus dem Verkauf des Wärmepumpenherstellers Thermia zurückzuführen.

Kim Fausing, President und Chief Executive Officer, Danfoss

Kim Fausing, President und Chief Executive Officer, Danfoss

„Wir konnten unseren dynamischen Wachstumskurs in allen vier Geschäftssegmenten fortsetzen“, erklärt Kim Fausing, President und CEO von Danfoss. „Unsere Lösungen haben Relevanz für wichtige Megatrends wie Urbanisierung und Bekämpfung des Klimawan-dels, aus denen sich ein wachsender Bedarf an Energieeffizienz und intelligenten digitalen Lösungen ergibt. Der Wandel der globalen Energieversorgung hin zu grüneren Energieformen unterstützt zudem den Trend der Elektrifizierung. Auch hier sehen wir deut-lich, dass unsere Kunden Danfoss als Technologie-partner wahrnehmen, der ihre künftigen Anforde-rungen an Lösungen für Hybrid- oder vollelektrisierte Autos, Schiffe sowie Off-Highway-Fahrzeuge erfüllt.”
In den Halbjahresergebnissen sind sämtliche Geschäftsbereiche und Märkte von Danfoss enthalten. Besonders der chinesische Markt zeichnete sich in den ersten sechs Monaten dieses Jahres durch signifikantes Wachstum aus. Der steigende Bedarf an klimafreundlichen, energieeffizienten Lösungen wie Wärmepumpen sowie der Ausbau der Fernwärmesysteme haben dazu geführt, dass in China die Nachfrage nach Technologien von Danfoss deutlich zunimmt. Auch in den beiden größten Märkten Nordamerika und Europa erlebt Danfoss eine anhaltend hohe Nachfrage.
„Wir verzeichnen ein starkes erstes Halbjahr. Damit ernten wir die Früchte unserer gezielten Wachstumsinitiative der vergangenen Jahre, in denen wir in Innovationen investiert und uns auf die Marktentwicklung in Ländern mit hohem Potenzial wie China konzentriert haben. Zugleich nutzen wir die Dynamik, um in neue Technologien sowie die kontinuierliche digitale Transformation von Danfoss zu investieren – dies beinhaltet unsere technischen Lösungen, unsere Kundenbeziehungen und die eigene Arbeitsweise“, sagt Kim Fausing.

Die Halbjahresergebnisse 2018 im Überblick:
• Der Umsatz stieg um 106 Mio. Euro auf 3,041 Mrd. Euro an (erstes Halbjahr 2017: 2,935 Mrd. Euro), dies entspricht einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von 9 %.
• Das operative Ergebnis (EBIT) wurde um 64 Mio. Euro auf 370 Mio. Euro verbessert (erstes Halbjahr 2017: 306 Mio. Euro). Die EBIT-Marge lag bei 12,2 % (erstes Halbjahr 2017: 10,4 %).
• Der Bilanzgewinn stieg um 53 Mio. Euro auf 253 Mio. Euro an (erste Hälfte 2017: 200 Mio. Euro).

Für das laufende Jahr 2018 erwartet Danfoss, den Marktanteil entweder beibehalten oder weiter ausbauen zu können. „Dabei gehen wir davon aus, dass wir unsere Profitabilität gemessen am Margenniveau von 2017 nach signifikanten Investitionen in die Digitalisierung halten können“, teilt das Unternehmen mit.
www.danfoss.com