Rechenzentrumsklimatisierung

Stulz und Cloud & Heat planen weltweite Zusammenarbeit

1. Oktober 2018

Stulz kooperiert mit Cloud & Heat Technologies. Im Rahmen einer technischen und vertrieblichen Zusammenarbeit soll das vom Dresdner Unternehmen entwickelte Heißwasser-Direktkühlsystem künftig auch als Ausstattungsoption für die „MicroDC“-Serie von Stulz vertrieben werden.

Christoph Stulz (v.l.), Nicolas Röhrs, CEO & Co-Founder at Cloud & Heat Technologies GmbH und Oliver Stulz starten die weltweite technische und vertriebliche Kooperation ihrer Unternehmen.

Christoph Stulz (v.l.), Nicolas Röhrs, CEO & Co-Founder at Cloud & Heat Technologies GmbH und Oliver Stulz starten die weltweite technische und vertriebliche Kooperation ihrer Unternehmen.

Kern der Lösung von Cloud & Heat ist neben der IT-Kühlung vor allem die effiziente Wärmerückgewinnung. Dank seiner patentierten Technologie ist Cloud & Heat in der Lage, die von der IT produzierte Wärme auf einem konstanten Temperaturniveau von 60 °C für Gebäudeheizung und Warmwassererzeugung nutzbar zu machen. Durch dieses Verfahren werden nicht nur die Kühlkosten für das Rechenzentrum gesenkt, sondern auch die Kosten zur Heizung oder Warmwasseraufbereitung. Auf diese Weise leistet das Konzept auch einen maßgeblichen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Footprints von IT-Anlagen.
Mit dem Watercooled Micro Data Center präsentieren Stulz und Cloud & Heat ein klimatisiertes 19“-Rack für hochdichte Serverumgebungen. Die neue Baureihe ist für IT-Lasten von bis zu 40 kW pro Rack ausgelegt und entstand in enger technischer Zusammenarbeit. Das moderne Kühlkonzept verbindet die energetischen Vorteile eines Heißwasser-Direktkühlsystems mit der Umluftleistung eines Seitenkühlers – gegenüber klassischen ULK-Systemen lassen sich so Energieeinsparungen von etwa 60 % erzielen. Das Wasserkühlsystem ist in unterschiedlichen Varianten für Blade-Server oder für GPU-Computing verfügbar. Das Watercooled Micro Data Center ist ab sofort weltweit erhältlich und kann über Stulz und Cloud & Heat bezogen werden.
Die Kopplung von Cloud-basierter Rechenleistung und dezentraler Wärmeerzeugung bietet Kunden von Stulz eine am Markt etablierte Lösung mit breitem Einsatzspektrum. Die Systeme von Cloud & Heat werden weltweit bereits erfolgreich in den Bereichen High-Performance-Computing und On-Premise-Cloud eingesetzt. Auch im Rahmen von verteilten Edge-Computing-Architekturen oder bei IoT- und Digitalisierungsprojekten unterstützt das Unternehmen RZ-Betreiber und Projektentwickler bei der Realisierung von Green-Building-Initiativen und ganzheitlichen Prosumer-Lösungen.

Das von Cloud & Heat entwickelte Heißwasser-Direktkühlsystem soll künftig auch als Ausstattungsoption für die Stulz „MicroDC“-Serie vertrieben werden.

Das von Cloud & Heat entwickelte Heißwasser-Direktkühlsystem soll künftig auch als Ausstattungsoption für die Stulz „MicroDC“-Serie vertrieben werden.

Neben der Technik für die Server-Abwärmenutzung stellt Cloud & Heat Stulz auch die Software für die Pumpensteuerung sowie für Temperaturreglung und Fernüberwachung zur Verfügung. Stulz unterstützt die Dresdner Cloud-Spezialisten künftig im Bereich Service und Wartung sowie beim internationalen Ausbau der Vertriebsaktivitäten. Aktuell unterhält Stulz 19 Ländergesellschaften in wichtigen globalen Zielmärkten wie den USA, China und Brasilien und ist in insgesamt 135 Ländern der Welt über ein breites Partnernetzwerk vertreten.
Die Watercooled Micro Data Center werden vom 14. bis 18. Oktober 2018 gemeinsam auf der GITEX in Dubai präsentiert.
www.stulz.de