Marktpotenzial

LTG baut Vertrieb in USA und Kanada aus

24. Dezember 2018

Die LTG AG möchte das gute Marktumfeld und die positive Entwicklung des in Spartanburg (South Carolina, USA) ansässigen Tochterunternehmens LTG Inc. nutzen, um ihre Raumluft-Aktivitäten in den USA und Kanada zu intensivieren.

Wolf Hartmann, Vorstandsvorsitzender LTG AG; Chris Lawrence, Vice President HVAC Sales, und Gerhard Seyffer, President LTG Inc. (v.l.)

Wolf Hartmann, Vorstandsvorsitzender LTG AG; Chris Lawrence, Vice President HVAC Sales, und Gerhard Seyffer, President LTG Inc. (v.l.)

Hierzu baut Chris Lawrence, der seit Oktober 2018 als Vice President HVAC Sales für das Unternehmen tätig ist, ein schlagkräftiges Vertreternetz auf. Seine langjährige Branchenerfahrung und sein technisches Know-how kommen ihm dabei zugute. Lawrence: „Ich freue mich über die Chance, die LTG-Produkte in Nordamerika zu vertreiben und einige außergewöhnliche Systeme im Markt zu platzieren. Das ist eine großartige Sache.” Die Vertriebsschwerpunkte liegen auf den in den USA weitverbreiteten Induktionsgeräten sowie auf Gebläsekonvektoren, dezentralen Systemen und Luftverteilkomponenten. Im Dezember fand in der LTG-Zentrale in Stuttgart bereits die erste Vertriebstagung mit einigen der neuen Repräsentanten von der Ostküste statt. „Wir sehen in Nordamerika ein großes Potenzial für unsere Produkte, denn auch dort gewinnen energieeffiziente und hochwertige technische Lösungen zunehmend an Bedeutung“, sagt Wolf Hartmann, der Vorstandsvorsitzende der LTG AG.

www.ltg.de