Eine globale Marke

Aus Rotex wird Daikin

12. März 2019

Seit zehn Jahren ist Rotex Mitglied der Daikin Gruppe. Ab Januar 2020 wird die Daikin Gruppe mit einer Heizungsmarke in Deutschland auftreten. Die Rotex-Produkte werden einen neuen Namen tragen: Daikin.

Rotex Geschäftsführer Georg Blümel (l.) und Gunter Gamst, Geschäftsführer der Daikin Airconditioning Germany GmbH

Rotex Geschäftsführer Georg Blümel (l.) und Gunter Gamst, Geschäftsführer der Daikin Airconditioning Germany GmbH

„Die Marke Daikin steht als weltweiter Marktführer für höchste Kompetenz in der Heiz- und Kältetechnik, sowie eine klare Serviceorientierung. Der Markenwechsel von Rotex auf Daikin gibt unseren Kunden die Sicherheit, bei einem globalen Technologie-führer auch langfristig immer gut aufgehoben zu sein“, so Rotex Geschäftsführer Georg Blümel. Die Marke Rotex existiert seit 1973 im Zusammenhang mit Wärmeerzeugung, Wärmespeicherung und Wärmeverteilung. Die Geschichte von Rotex ist durch Innovationen geprägt, beispielsweise geruchsgesperrte Heizöltanks oder den ersten Ölbrennwert-kessel Rotex A1. Seit zehn Jahren ist Rotex Mitglied der Daikin Gruppe und hat als eines der weltweiten Kompetenzzentren für Heizungstechnik den Aufbau des Daikin Heiztechnik-Portfolios maßgeblich mitgestaltet. Dadurch sieht sich Rotex in Deutschland als einer der Pioniere der Wärmepumpentechnologie.

Daikin zählt zu den 25 wertvollsten japanischen Marken weltweit (Quelle: Interbrand „Best Japan Brands 2018“). In den vergangenen Jahren wurde Daikin Industries Ltd. mehrfach von Clarivate Analytics, vormals ein Geschäftsbereich von Thomson Reuters, als einer der „Top 100 Global Innovators“ ausgezeichnet. Das japanische Unternehmen ist weltweit der einzige Hersteller, der alle wichtigen Komponenten wie Kältemittel, Kompressoren und Elektronik selbst entwickelt und produziert.

Das Produktportfolio wird mit der Marke Daikin unverändert weitergeführt und sogar erweitert. Die ISH 2019 in Frankfurt ist der Startschuss für die Umstellung der Marke. Hier zeigt Daikin Europe zusammen mit ihren deutschen Tochterunternehmen Rotex Heating Systems und Daikin Airconditioning Germany neue Lösungen für die Herausforderungen der Energiewende.

„Für die Kunden von Rotex hat der Markenwechsel keinen Einfluss auf die Zusammenarbeit“, wie Blümel betont. Rotex wird seine Kunden weiterhin unverändert von Güglingen aus beliefern und den gewohnten Serviceumfang beibehalten. Die Markenumstellung erfolgt nach einer Übergangsphase in mehreren Schritten zum 31.12.2019. Zwei Ausnahmen bilden Heizöltanks und Regenwasserspeicher, die weiterhin unter dem Namen Rotex verkauft werden.

www.rotex.de