Investitionen in Innovation und Humankapital

Refrion Gruppe verzeichnet 2018 ein Wachstum von 24 %

13. März 2019

Der Umsatz, den die Refrion Gruppe 2018 erwirtschaftet hat, liegt bei über 28 Mio. Euro und übertrifft damit nicht nur den im Entwicklungsplan des Konzerns festgehaltenen Forecast, sondern zeigt auch ein Wachstum von 24 % gegenüber dem Vorjahr.

Die Refrion Gruppe setzt ihr Wachstum fort und bestätigt ihre Position als einer der europäischen Marktführer für industriell genutzte Lüftungsanlagen.

Die Refrion Gruppe setzt ihr Wachstum fort und bestätigt ihre Position als einer der europäischen Marktführer für industriell genutzte Lüftungsanlagen.

Im Einzelnen fakturierten die Refrion srl 19,7 Mio. Euro (+ 20 %), die R.M.S srl 3,5 Mio. Euro (+ 25 %) und die Refrion Kältetechnik GmbH 4,9 Mio. Euro (+36 %). Der Wachstumstrend hat sich auch im ersten Quartal 2019 im globalen Maßstab fortgesetzt. So lagen die Aufträge, welche die Refrion Gruppe bereits ausführen konnte, bei + 25 % gegenüber demselben Quartal des vergangenen Jahres.

„Ein großartiges Ergebnis“, betont Daniele Stolfo, Alleingeschäftsführer der friaulischen Unternehmensgruppe, „das wir dank eines groß angelegten Investitionsplans erreichen konnten. In den 18 Monaten vor 2018 haben wir enorme finanzielle Anstrengungen aufgebracht und über 7 Mio. Euro in Forschung und Entwicklung sowie in die Erweiterung des Vertriebsnetzes für unser Geschäft in strategisch wichtigen Ländern gesteckt. Ein besonderes Dankeschön gilt auch all unseren Mitarbeitern, die es uns dank ihrer Kompetenz und der Fähigkeit, Herausforderungen anzunehmen, ermöglichen, weiterhin als Player und maßgeblicher Ansprechpartner der Branche zu agieren.“

Das „Core business“ des Unternehmens, seine für Industriekälte, Prozesskühlung und die Kühlung von Rechenzentren bestimmten Lüftungsanlagen, macht 80 % der Exportquote aus und spiegelt sich in bedeutenden Installationen in ganz Europa und über dessen Grenzen hinweg wider.

Refrion zeichnet sich nach wie vor durch die hohe Energieeffizienz seiner Anlagen aus und ist unter den Eurovent-zertifizierten europäischen Herstellern von Flüssigkühlern das Unternehmen mit dem vierthöchsten Verkaufsvolumen. Refrion hat einen weiteren Schritt nach vorn getan, als es 2016 die unternehmenseigene Klimakammer in Betrieb nahm. Hier, im europaweit größten Testlabor für Lüftungsanlagen, ist es möglich, die vom Kunden vorgegebenen Einsatzbedingungen zu reproduzieren und ihm so die erklärten Leistungen zu garantieren. Mit diesem „Plus“ kann in Italien nur Refrion aufwarten.

Mit vier Niederlassungen auf einer überdachten Gesamtfläche von über 16.000 m² und etwa 120 Angestellten sowie einem Vertriebsnetz, das ganz Europa und Nordamerika abdeckt, erreicht Refrion steigende Wirtschaftsdaten.

Die hervorragenden Ergebnisse, die auch im Jahr 2018 erzielt wurden, lassen sich im Wesentlichen auf die Steigerung der Produktion von Lüftungseinheiten in der Niederlassung in Talmassons (Udine), Aushängeschild des Made in Italy in der ganzen Welt, zurückführen. Positive Auswirkungen auf die Bilanz hatten auch die Ergebnisse anderer, in Friaul-Julisch Venetien und Kärnten angesiedelten Unternehmen der Gruppe, die Wärmetauscher und Komponenten wie Batterien und Blechteile produzieren.

www.refrion.com